Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen
Weitere Artikel
  • 05.11.2019, 16:14 Uhr
  • |
  • Almdorf
Kino, Kunst, Kulinarik

Reisebloggerin Susanne Krüger eröffnet historische Kate als Ort der Begegnung

Wer in der Großstadt lebt, kann das ganze Jahr hindurch aus einem reichhaltigen Angebot an kulturellen Leckerbissen wählen. In den ländlichen Regionen Deutschlands sieht es da oft anders aus, weiß Susanne Krüger, die als Reise- und Touristikexpertin schon viel in der Welt herumgekommen ist. In der Gemeinde Almdorf in Nordfriesland wird sich das bald ändern: Dorthin lädt die erfolgreiche Reisebloggerin künftig in "Pauls Kate" zu kreativem Miteinander, Dialog und vielfältiger Kultur. Die Eröffnung der "Kulturkate" findet am Samstag, dem 23. November 2019, statt.

"Mein Mann und ich haben die Kate Anfang 2018 entdeckt und uns sofort in das Haus verliebt", erinnert sich Susanne Krüger. Eigentlich seien sie auf der Suche nach einem neuen Stellplatz für ihren Wohnwagen gewesen, um einen Ausgangspunkt für ausgiebige Radtouren am Wochenende zu haben. Im Laufe der Suche wurde daraus eine Immobilie: "Als wir dieses historische Haus entdeckten, haben wir das Potenzial der Kate erkannt und den Kauf besiegelt", berichtet die Inhaberin des Online-Reisebüros "REISEBOERSENETZ". Je länger sie sich mit dem Projekt beschäftigt hätten, desto klarer sei geworden, dass die Kate als bloße Wochenendresidenz weit unter ihren Möglichkeiten bleiben würde. "Wir haben deshalb nicht nur beschlossen, unseren Wohnsitz von Hamburg nach Almdorf zu verlegen, sondern auch, die Kate künftig für kulturelle Veranstaltungen zu öffnen."

Zügig begannen dieaufwendigenArbeiten an der mit Reet gedeckten Kate. "Bei allen Arbeiten achteten wir darauf, dass energetische Anforderungen, Bauökologie und das historische Erbe ihren Platz fanden. Dazu wurden unter anderem erstmals Fundamente erstellt und die Wände gedämmt. Neue Fenster geben der Kate ihr Gesicht um 1900 herum wieder, wie wir von einem Foto wissen."
Beim Wiederaufbau des historischen Gebäudes steckte das Paar nicht nur viel Herzblut in die Renovierung des Wohnbereichs, sondern insbesondere auch in die Gestaltung des "Gesellschaftszimmers", in dem ab 2020 regelmäßig kulturelle Veranstaltungen stattfinden sollen. "Geplant sind Lesungen, Kinoabende, Ausstellungen und kulinarische Events", verrät die Bauherrin.
Davon, dass sich die unzähligen Arbeitsstunden gelohnt haben, können sich Interessierte demnächst ganz persönlich überzeugen: Am Samstag, dem 23. November 2019, öffnet die "Kulturkate" von 15 bis 18 Uhr ihre Tür für alle, die Lust haben, sich über das Projekt, über die Hintergründe, die Bauherren und das geplante Programm zu informieren. "Wir freuen uns darauf, Nachbarn, Freunde, alteingesessene Nordfriesen und Neu-Nordfriesen aus Nah und Fern kennenzulernen. Sie alle haben an diesem Nachmittag Gelegenheit, die Kate zu beschnuppern und Näheres über das Geplante zu erfahren", sagt Susanne Krüger.

(Redaktion)


 


 

Kate
Neu-Nordfriesen
Gestaltung
Susanne Krüger
Kultur
Haus
November
Projekt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kate" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: