Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Umfirmierung

Ferchau Group wird zur ABLE Group

Die FERCHAU Group hat mit Wirkung zum 1. Januar in die ABLE Group umfirmiert. Frank Ferchau, geschäftsführender Gesellschafter der FERCHAU Group, begründet diesen Schritt:

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass in Deutschland nicht alle Engineering Bereiche mit einem allgemeinen Ingenieur-Dienstleister wie FERCHAU unseren Vorstellungen entsprechend adressiert werden können, und zwar sowohl von der Kundenseite als auch im Recruiting. Daher werden wir zukünftig in den fünf Kernbereichen Allgemeines Engineering, Aviation, Motive, Anlagenbau und IT mit operativen Tochterunternehmen bzw. Geschäftsbereichen tätig sein. Die ABLE Group funktioniert dabei als Holding. Die dazugehörige ABLE Management Services GmbH bietet als Shared-Service-Center Leistungen wie Buchhaltung, Kommunikation, Personalwesen und EDV für alle Tochterunternehmen. Zugleich gibt die ABLE Group allen Teilen der Group wie CES Engineering, M Plan und onmotive ein gemeinsames Zuhause".

Umsatzziele 2009 nicht erreicht

Die ABLE Group konnte die für 2009 gesteckten Ziele aufgrund des allgemein schwierigen konjunkturellen Umfeldes nicht erreichen.
Der Umsatz lag mit 294 Mio. Euro um 28,5 Mio. Euro niedriger als 2008. Die Mitarbeiterzahl sank von über 4.400 auf über 4.000.
„Unsere wichtigsten Ziele unter den gegebenen Umständen haben wir jedoch erreichen können: Erhaltung der Strukturen, der Unternehmenskultur sowie des Investitionsniveaus für die Mitarbeiterentwicklung. Die nötigen Einsparungen wurden unter der Prämisse 'Sachkosten vor Personalkosten' durchgeführt," resümiert Frank Ferchau das schwierige Jahr 2009.

(Ferchau Engineering)


 


 

ABLE Group
Euro
FERCHAU Group
Ziele
Personalkosten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ABLE Group" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: