Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel
Abmahnung Filesharing

Illegale Downloads: Portal 1Load.net lahmgelegt

Seit letztem Donnerstag ist das Download Portal 1Load.net nicht mehr abrufbar. Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat die Seite gesperrt und zwei Verdächtige wegen Urheberrechtsverletzungen in mehr als 95.000 Fällen festgenommen.

1Load.net: Über 100.000 Titel wurden zum Download angeboten

Über die Internetseite „1Load.net“ hatte man seit Anfang 2008 Zugang zu diversen Filmen, TV-Serien, Spielen, E-Books, Software, Porno- und Musikdateien. Das Prinzip war einfach: Die Datenbank verwies mit Hilfe von Links auf sogenannte Filehoster, also Internetanbieter bei denen Dateien hochgeladen und gespeichert werden können. Über diese Filehoster konnte der Nutzer dann die gewünschte Datei illegal herunterladen. Besonders viele Dateien fanden sich bei den Filehostern Share-Online, Uploaded und Cloudzer. Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) hatte ein starkes Wachstum des Internetportals festgestellt. Ende 2012 bot die Seite insgesamt 102.480 Titel zum Download an. Die Identität der Inhaber der Seite blieb den Internetnutzern verborgen. Ein Impressum war nicht zu sehen. Die Betreiber finanzierten das Portal über Werbeverträge.

Staatsanwaltschaft nimmt zwei Verdächtige fest

Die Staatsanwaltschaft ist bei ihren Ermittlungen zu einem anderen Streaming Portal, namens kino.to, auf die Internetseite aufmerksam geworden. Zudem bekam sie Hinweise von der GVU. Die Gesellschaft hatte Informationen zu Geschäftsbeziehungen zwischen 1load.net und Werbevermittlern, die zuvor auch schon für kino.to aktiv waren, weitergeleitet. In Leipzig und im thüringischen Altenburg wurden daraufhin die Wohnungen zweier Verdächtiger durchsucht. Die Staatsanwaltschaft wurde fündig und nahm die beiden Verdächtigen fest. Nach ihren Angaben ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen „gewerbsmäßiger unerlaubter Verwertung von urheberrechtlich geschützten Werken“ in mehr als 95.000 Fällen. Den Verdächtigen drohen bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe. Das Download-Portal 1Load.net ist zunächst aus dem Netz verschwunden.

(Christian Solmecke)


 


 

Verdächtigen
Datei
Download-Portal Load
Internetanbieter
Fällen
Filehoster
Titel
Gesellschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verdächtigen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: