Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Finanzen
Weitere Artikel
Akiten

Twitter: Jetzt geht’s an die Börse

Nachdem bereits seit Monaten über einen möglichen Börsengang des Kurznachrichtendienstes spekuliert wurde, macht Twitter nun ernst. In einem Tweet ließ das Unternehmen verlautbaren, dass es bereits einen Prospekt bei der US-Börsenaufsichtsbehörde eingereicht habe. In Fachkreisen geht man davon aus, dass die neuerliche Positiventwicklung der Facebook-Aktie einen Einfluss auf die Entscheidung gehabt habe.

Noch ist nichts sicher

Bis der eigentliche Börsengang von Twitter erfolgt, dürften noch mehrere Monate vergehen. Darüber hinaus besteht jederzeit die Möglichkeit, dass das Unterfangen noch abgesagt wird. In den kommenden Wochen wird es den beteiligten Banken zuvorderst darum gehen, die Nachfrage nach Twitter-Aktien zu bewerten. Erst am Ende dieses Prozesses wird der Wert je Anteil festgelegt. Zuletzt wurde das Unternehmen Twitter auf 10 bis 15 Milliarden Euro geschätzt. Facebook liegt nach der aktuellen Kurserholung bei 82 Milliarden Euro.

Nicht dieselben Fehler wie Facebook machen

Das im Jahr 2006 gegründete Unternehmen will mit einem soliden Werbegeschäft einen starken Börseneinstieg hinlegen. Zu diesem Zweck hat es am Dientag die Online-Firma MoPub gekauft. Das mehrere Millionen schwere Unternehmen arbeitet an der Konzeption von Werbung auf mobilen Applikationen. Beim Facebook-Aktienstart war der Werbebereich ein Schwachpunkt gewesen.

(FN)


 


 

Twitter
Unterfangen
Facebook-Aktienstart
Börsengang

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Twitter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: