Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Finanzen
Weitere Artikel
Aktie

Deutsche-Telekom-Aktie: Jetzt geht’s Schlag auf Schlag

Am Sonntag ließen Sprecher des Telekommunikationskonzerns aus Bonn verlautbaren, das man GTS Central Europe für rund eine halbe Milliarde übernommen hat. Mit den Infrastrukturen und Rechenzentren des führenden Anbieters will man das Osteuropa-Geschäft stärken. Die Aktie verzeichnet einen leichten Anstieg um 0,04 Prozent auf 11,345 Euro.

Ausbau in Mobil- und Festnetz

Finanzvorstand Timotheus Höttges betonte, dass GTS ein zentraler Baustein für den Ausbau der eigenen Mobil- und Festnetzdienste sei. Vorteilhaft ist der Kauf in erster Linie für die Landesgesellschaften der Telekom in der Tschechischen Republik und in Polen. Bisher, so Claudia Nemat, Vorstand für Europa und Technik, konzentrierten sich die Gesellschaften überwiegend auf die Mobilfunk-Sparte.

Genehmigung steht noch aus

Aktuellen Angaben zufolge hatte die GTS-Gruppe im vergangenen Jahr einen Umsatz von 347 Millionen Euro erwirtschaftet. Das operative Ergebnis betrug 87 Millionen Euro. Durchgeführt wurde der Verkauf von mehreren international tätigen Finanzinvestoren. Die Übernahme von GTS Central Europe durch die Telekom ist gültig, sobald sie von den Behörden genehmigt worden ist. In Börsenkreisen geht man davon aus, dass die Erweiterung sich positiv auf die Neuausrichtung der Telekom auswirken wird.

(FN)


 


 

Telekom
Gesellschaften
Ausbau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Telekom" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: