Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Gesundheit

Land kündigt Aktionsplan gegen Ärztemangel an

(ddp-nrw). Die Landesregierung hat einen Aktionsplan gegen den Ärztemangel in ländlichen Regionen vorgestellt. «Wir können nicht tatenlos zusehen, wenn ein Drittel der Hausärzte in Nordrhein-Westfalen in den kommenden zehn Jahren aus Altersgründen die Praxis aufgeben und womöglich keinen Nachfolger finden wird», sagte Gesundheits-Staatssekretär Walter Döllinger am Mittwoch auf einer Veranstaltung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein in Düsseldorf.

Mit einer Bundesratsinitiative wolle das Land erreichen, dass Ärzte in Nordrhein-Westfalen besser honoriert werden. «So wie es jetzt läuft, kann es keineswegs bleiben. Bundesweit stehen zusätzlich drei Milliarden Euro zur Verfügung, aber bei uns in Nordrhein-Westfalen kommt zu wenig Geld an. Viele Ärzte befürchten dramatische Umsatzeinbußen», sagte der Staatssekretär.

Zukünftige Allgemeinmediziner sollen zudem während ihrer Weiterbildungszeit im Krankenhaus eine doppelt so hohe Vergütung wie in der niedergelassenen Praxis bekommen. Diese Differenz will das Land den Angaben zufolge ausgleichen, um Mediziner in schlechter versorgte Gebiete zu locken. Neben weiteren finanziellen Anreizen soll die akademische Ausbildung von Medizinern ausgebaut werden. 

(ddp)


 


 

Aktionsplan gegen Ärztemangel
Ärztemangel
Walter Döllinger
Kassenärztliche Vereinigung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktionsplan gegen Ärztemangel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: