Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
Bewegungs-Projekt

Aktivbänke für Köln …

… oder wie es der EXPRESS nach einer Pressekonferenz im Rheinauhafen betitelte „Auf die Bänke, fertig los“ startet mit dem Projekt „Aktivbänke“ Köln“ ein hoch innovatives Bewegungs-Projekt.

Ziel des Gemeinschaftsprojekts der Sportstadt Köln e.V. und der Sportagentur NAO Fit ist es, neue Bewegungsräume in Köln zu schaffen und damit die Kölner zu aktivieren. Nach dem Motto „einfach bewegen“ bietet das Konzept zahlreiche Übungsvarianten auf einer sog. „Aktivplakette“, die sämtliche Parkbänke umfunktionieren. Offiziell und wissenschaftlich unterstützt von der Deutschen Sporthochschule Köln, bietet das Projekt neben vielseitigen zielgruppengerechten Übungen auch einen multimedialen Ansatz. Mit der Verknüpfung über einen QR-Code wird der Zugang zu einer sog Web.App ermöglicht, die dem „User“ eine weitere Dimension von Übungen ermöglicht. Mit bewegten Übungs-Videos, untermalt durch Sound und motivierende Begleitung eines virtuellen „Personal Trainings“, bekommt das doch einfache und pragmatische Konzept eine enorme Attraktivität.

Finanziert durch Wirtschaftsunternehmen, die diese Plaketten in 2 angebotenen Optionen als Kommunikationsplattform nutzen können, sucht die NAO Fit GmbH stets neue innovationsfreudige Unternehmen, die Ihren Beitrag für eine gesunde Stadt leisten und ihr gesundheitsorientiertes Image fördern möchten.

Nach dem Start im Kölner Rheinauhafen, werden nun der Müngersdorfer Sportpark und der Fühlinger See als neue Aktivzonen für Köln folgen. Je nach Akzeptanz sollen viele weitere Flächen im Frühjahr 2012 folgen.

(Redaktion)


 


 

Aktivbänke
Köln
Kölner Rheinauhafen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktivbänke" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: