Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Albert Heijn To Go

Holländische Supermarktkette „Albert Heijn“ eröffnet Filiale in Köln

Die bekannte niederländische Supermarkt-Kette „Albert Heijn“ setzt seine langsame Ausweitung auf den deutschen Markt und eröffnet demnächst eine neue Filiale am Kölner Neumarkt.

 Das neue Geschäft ist nach den Niederlassungen in Achen, Essen und Düsseldorf bereits die vierte Filiale auf deutschen Boden, welche der niederländische Marktführer eröffnet. Bei dem Geschäft, welches in der Neumarkt-Galerie neben der Mayerschen Buchhandlung eröffnen wird, handelt es sich um einen Laden nach dem Modell „Albert Heijn To Go.“ Diese Form ist speziell auf den Verkauf von Produkten ausgelegt, die bereits fertig für den Verzehr und gut abgepackt verkauft werden. Das Konzept richtet sich in erster Linie an Pendler, Berufstätige, Schüler, Studenten und alle, die zwischendurch recht schnell zugreifen wollen.

Vielfältige Qualität im stilsicheren Ambiente.

Albert Heijn bedient den gestiegenen Wunsch nach Convenience-Produkten. Sie richten sich an alle, welche sich in der Mittagspause oder auf dem Weg zu Bus und Bahn schnell mit nahrhaften Produkten eindecken wollen. Auch wenn viele deutsche Supermärkte diese Angebote ebenfalls bieten, so bieten die Filialen von Albert Heijn ein wesentlich größeres Sortiment als die „To Go“-Angebote deutscher Supermärkte.Zusätzlich zeichnen sich die Supermärkte durch ein farbenfrohes und kreatives Design aus, welches den Kunden immer wieder mit Sonderangeboten lockt.

Auch spannend: Der erste "REWE to go" im Herzen Kölns

Dazu gehört auch die kontinuierliche Untermalung mit stimmungsvoller Musik. Obwohl die „To Go“-Filialen auch normale Supermarkt-Ware abdecken, so liegt der Fokus an anderer Stelle. Angeboten werden primär Salate zum Mitnehmen, Mahlzeiten in der Dampfgarschale, bereits geschnittenes Obst und Gemüse, Sandwiches, Wraps, Sushi und andere Mahlzeiten im abgepackten Format. Auch frisches Obst und Backwaren sind Teil des Sortiments. Dabei greift die Kette fast ausschließlich auf Eigenmarken zurück.

 Albert Heijn plant großflächige Expansion nach Europa

Mit einem Marktanteil von 32,8 % in der Heimat ist die niederländische Ladenkette dort Marktführer. Dieser Status soll in den nächsten Jahren auch auf den Rest Europas erweitert werden. So plant das Unternehmen, bis 2016 rund 150 Geschäfte nach dem „To Go“-Prinzip zu eröffnen. Durch die recht ausgedehnten Öffnungszeiten hat man es sich zur Aufgabe gemacht, die Ware möglichst flächendeckend und kontinuierlich zur Verfügung zu stellen.

(Christian Weis)


 


 

Filiale
Albert Heijn
Geschäft
Obst
Form
Mahlzeiten
Angebote

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Filiale" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: