Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Alternsforschung

NRW unterstützt Alternsforschung mit weiteren Millionen

Das Exzellenzcluster für Alternsforschung CECAD-Cologne (Stress Responses in Aging-Associated Diseases) erhält vom Land NRW zusätzliche 11 Millionen Euro für Infrastrukturmaßnahmen und Labore. Das teilte der nordrhein-westfälische Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart anlässlich der offiziellen Eröffnung des Clusters mit.

„Wir wollen, dass die besten Wissenschaftler auch unter den besten Bedingungen forschen können. Dabei geht es auch darum, in einem wissenschaftlich und gesellschaftspolitisch zentralen Feld wie der Alternsforschung so schnell wie möglich eine optimale Forschungsinfrastruktur zu garantieren“, sagte Pinkwart.

Pinkwart betonte, dass in Köln ein breit angelegter Schwerpunkt zum Thema Alternsforschung entstehe. Exzellente Universitätswissenschafter und eine starke interdisziplinäre Zusammenarbeit hätten auch die Max-Planck-Gesellschaft überzeugt, ihr neues Institut für Alternsforschung hier anzusiedeln. Die Ansiedlung wird von der Landesregierung mit rund 30 Millionen Euro unterstützt, außerdem gehen 2 von insgesamt 7 neuen medizinischen Schwerpunktprofessoren nach Köln.

In CECAD-Cologne, das jährlich mit über sechs Millionen Euro im Rahmen der Exzellenzinitiative unterstützt wird, arbeiten Forscher und Ärzte der Universität zu Köln, des Universitätsklinikums und des Max-Planck-Instituts für die Biologie des Alterns eng zusammen.

(Redaktion)


 


 

Alternsforschung
Exzellenzcluster
Prof. Andreas Pinkwart

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Alternsforschung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: