Weitere Artikel
Pfeifen-King Peter Heinrichs

Mekka der Genuss-Raucher

Pfeifen-Export in die USA

business-on.de: Ein zusätzliches Standbein Ihres Unternehmens ist der Pfeifen-Export in die USA. Haben die keine eigenen Pfeifen?

Peter Heinrichs (schmunzelnd): Bekannt sind nur die Friedenspfeifen der Indianer. Alle Qualitätspfeifen sind aus Bruyere-Holz. Und das wächst nur in bestimmten Regionen Europas. Ich bin 1986 zum ersten Mal nach San Francisco zu einer „Pipe Show“ geflogen. das war mein erster USA-Besuch. Ich kannte keinen, spreche als Kölner Volksschüler nicht mal Englisch. Aber ich habe in zwei Tagen meinen gesamte Pfeifen-Kollektion mit einem schönen Gewinn verkauft. Und danach viele gute Geschäfte in den USA gemacht. Heute arbeite ich mit einem dortigen Importeur zusammen.

business-on.de: Haben Sie weitere internationale Kontakte?

Peter Heinrichs: Ich bin gerade zum Mitglied der „L’ Acádemie Internationale de la Pipe“ ernannt worden. Das ist eine Vereinigung von Pfeifen-Kennern mit Hauptsitz in Paris und Mitgliedern in 19 Staaten. Aus jedem Land werden nur jeweils zwei Akademiker gewählt.

business-on.de: Unsere Gratulation für diese hohe Ehre. Wie sieht es dann mit geschäftlichen Kontakten auf internationaler Ebene aus?

Peter Heinrichs: Nach Kuba und in die Karibik selbstverständlich. Aber auch sonst kennt man Pfeifen Heinrichs überall auf der Welt. Vor ein paar Tagen hat ein chinesischer Sammler 5 Pfeifen für 45.000 Euro bekauft, darunter zwei seltene Dunhills und eine Bo-Nordh.  

Webadresse: www.pfeife.de

business-on.de: Sie besitzen die Web-Adresse www.pfeife.de. Wir sind Sie dann an diese Adresse gekommen?

Peter Heinrichs: Ich habe sehr früh die Bedeutung des Internets entdeckt und entsprechend diese Adresse beantragt. Leider nur in der deutschen Version. Ich hätte damals gleich auch die Endung com reservieren sollen. Und das Gleiche dann noch mal mit „pipe“.

business-on.de: Haben Sie noch weitere Pläne oder freuen Sie sich langsam auf Ihr Rentner-Zigärrchen?

Peter Heinrichs: Von wegen, dafür bin ich viel zu aktiv. Als nächstes bauen wir einen dritten Laden hier in der Hahnenstraße, spezialisiert auf seltene Whiskies und Rumsorten, die man sonst im Rheinland kaum finden kann. Das wird auch ein magischer Anziehungspunkt für Genießer  

business-on.de: Herr Heinrichs, wir bedanken uns – und werden sicher bald als Gast bei Ihnen einkehren. 

(Ulrich Gross)


 


 

Peter Heinrichs
Interview
Pfeife
Zigarren
Köln
Tabakwarenhändler
Anders Peter Heinrichs

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Peter Heinrichs" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

6 Kommentare

von Rauchfrei
21.04.09 14:34 Uhr
Der Unsinn des "Genußrauchens"

Es gibt kein "Genußrauchen". Rauchen ist immer die Freisetzung und anschließende Aufnahme von Giftstoffen in den Körper und zusätzlich das Verpesten der Umgebung. Denn Rauchen macht immer krank und stinkt immer. Wenn ich früher im Restaurant saß, war es mir egal, ob ich den Mief eines Genuß- oder eines Suchtrauchers ertragen mußte. Ehrlich gesagt: Ich konnte es gar nicht unterscheiden und wollte es nicht. Gut, daß es heute die Rauchverbote gibt. Ich muß diese Vergiftung nun nicht mehr dulden.

Noch etwas: Rauchen ist insgesamt vollkommen unnütz und es ist gut, daß immer weniger Menschen in diesem Land diesem dummen Laster anhängen.

von Raucher
21.04.09 15:18 Uhr
Re: Der Unsinn des "Genußrauchens"

Ich bin wohl ein Genussraucher, aber ich begrüße das Rauchverbot in Restaurants und meide das Rauchen im direkten Umfeld von Nichtrauchern. Ich bin alt genug und verstehe die Konsequenzen des Rauchens - aber das sollte jeder für sich entscheiden!
Ich möchte beim Essen auch nicht "zugequalmt" werden.

von schweizer
23.04.09 21:25 Uhr
blablabla

Gut das alle unnützen und dummen Laster endlich verboten werden. Nur noch nützliche und intelligente Laster sind zukünftig erlaubt.

von zigarrenraucher
07.05.09 08:55 Uhr

@rauchfrei.

Du kannst den unterschied zwischen Genussraucher (also Zigarre oder Pfeife) und Suchtraucher (Zigarette) nicht erkennen? Das ist sehr bedauerlich und tut mir leid. Ich glaube Du musst mal zum Nasologen gehen, denn das erkennt ja wohl jeder?! Kannst Du Zucker und Salz unterscheiden? :-)

von Rauchfrei
07.05.09 16:49 Uhr
Unterschiede?

"Du kannst den unterschied zwischen Genussraucher (also Zigarre oder Pfeife) und Suchtraucher (Zigarette) nicht erkennen?"

Nö, beides stinkt, macht unnütz Dreck und treibt mir die Tränen in die Augen. Wo ist also der Unterschied?

von Cruisersteve
26.07.09 21:38 Uhr
Genuss ist Kultur

Ein kluger Mann hat einmal gesagt: "Ein Mensch mit Kultur bereut keinen Genuss. Ein Mensch ohne Kultur kennt keinen Genuss."
Das trifft auch auf das Rauchen zu.

 

Entdecken Sie business-on.de: