Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Soziales

NRW-Arbeitsminister will kostenlose Angebote statt Chipkarte

(ddp-nrw). Kostenlose kulturelle, gesellschaftliche und schulische Angebote für alle Kinder hat Nordrhein-Westfalens Sozialminister Guntram Schneider (SPD) anstelle der Chipkarte nur für Kinder aus «Hartz IV-Familien gefordert.

In der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Freitagausgabe) schlug er vor, dies stufenweise über Einsparungen beim Kindergeld oder den Verzicht auf künftige Kindergelderhöhungen zu finanzieren. Diese Angebote könnten zudem bei der Neuberechnung der »Hartz IV«-Sätze für Kinder berücksichtigt werden, sagte er.

Scharf kritisierte Schneider die Absicht von Bundessozialministerin Ursula von der Leyen (CDU), ähnliche Leistungen über eine Chipkarte für »Hartz IV«-Kinder zu organisieren. «Das ist ein ebenso durchsichtiges wie untaugliches Ablenkungsmanöver, das nur überdecken soll, dass Frau von der Leyen keine konkreten und für alle nachvollziehbaren Zahlen für den neuen Hartz-IV-Satz für Kinder präsentieren kann oder will», sagte der SPD-Politiker.

Zudem sei die Chipkarte «diskriminierend und praktisch unbezahlbar». Eine solche Chipkarte mache jedem sofort klar, dass man Kinder aus »Hartz IV"-Familien vor sich habe. Das sei überhaupt nicht akzeptabel. Außerdem erfordere das Ganze einen riesigen Aufwand - beispielsweise für die flächendeckende Anschaffung von Lesegeräten für die Karten.

Das Geld könne besser in Sachleistungen für alle Kinder investiert werden, sagte Schneider. Dazu zählten unter anderem ein gemeinsames Mittagessen in Schule und Kindergarten, Nachhilfeunterricht, Betätigung in Sportvereinen oder Musikschulen oder die Teilnahme an außerschulischer Jugendarbeit und kulturellen Veranstaltungen.

(ddp)


 


 

Hartz 4
Chipkarte
Angebote
Schneider
IV-Familien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hartz 4" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: