Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Wahlkampf

Merkel wirbt auf Nostalgiezug-Tour für soziale Marktwirtschaft

(ddp-nrw). CDU-Chefin Angela Merkel hat auf ihrer eintägigen Wahlkampftour mit der Bahn für die soziale Marktwirtschaft geworben. Der Staat müsse «Hüter der Ordnung» sein, zugleich müsse aber auch der Einzelne Freiheit zur Gestaltung bekommen, sagte Merkel am Dienstag vor gut 1500 Menschen auf dem Bahnhofsvorplatz in Koblenz. Das habe die CDU immer geachtet, betonte die Bundeskanzlerin.

Koblenz war der erste Haltepunkt auf der Fahrt der CDU-Vorsitzenden mit dem Nostalgiezug «Rheingold Express» nach Berlin. Gestartet war Merkel am Morgen in Bonn. Dort hatte sie zunächst auf dem Waldfriedhof von Rhöndorf einen Kranz am Grab des früheren Bundeskanzlers und CDU-Vorsitzenden Konrad Adenauer niedergelegt. Anschließend besuchte sie das Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn, wo der Parlamentarische Rat am 1. September 1948 seine Arbeit am Grundgesetz aufnahm und wo Adenauer in der ersten Zeit nach der Wahl zum Kanzler auch seinen Dienstsitz hatte.

In Koblenz erinnerte Angela Merkel in ihrer Ansprache neben Adenauer auch an einen weiteren ihrer Vorgänger als Kanzlerin und CDU-Chefin, den ehemaligen rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Helmut Kohl. Zugleich warb sie mit Blick auf die Bundestagswahl für «stabile Verhältnisse», die es «nur mit CDU und CSU» geben werde. Eine monatelange Regierungsbildung könne sich Deutschland nicht leisten, warnte Merkel mit Hinweis auf Thüringen und Saarland, wo die CDU bei den Landtagswahlen massiv Stimmen verloren hatte.

Unter den Zuhörern waren auch Mitglieder der Piratenpartei und der globalisierungskritischen Organisation Attac. Letztere forderten auf Transparenten unter anderem eine Vermögensabgabe und eine «solidarische Steuerpolitik».

Nach der Kundgebung vor dem Koblenzer Bahnhof ging es im Nostalgie-Zug weiter nach Frankfurt am Main und Erfurt, wo ebenfalls Wahlkampfauftritte geplant waren. In Leipzig wollte Merkel das Zeitgeschichtliche Forum besuchen, bevor der Zug am Abend Berlin erreichen sollte. Dort sollte zum Abschluss in der CDU-Zentrale eine Foto-Installation über Adenauer eröffnet werden.

(ddp)


 


 

Konrad Adenauer
Alexander Koenig
Angela Merkel
Adenauer
Merkel
CDU
Dort
Koblenz
Bundestagswahl
Nostalgie-Zug

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Konrad Adenauer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: