Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Zulassungen

Deutsche Autoverkäufe sinken im April um 32 Prozent

(ddp). Die Zahl der Pkw-Zulassungen in Deutschland ist im April erwartungsgemäß drastisch zurückgegangen. Wie der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) am Dienstag mitteilte, wurden im vergangenen Monat knapp 259 500 Neuwagen und damit 32 Prozent weniger als im starken Vorjahresmonat verkauft.

Im April vergangenen Jahres hatte die staatliche Abwrackprämie die Autokäufe um fast ein Fünftel steigen lassen. Zudem lag Ostern dieses Jahr im April, wodurch der Monat zwei Arbeitstage weniger hatte als im Vorjahr. Im Vergleich zu 2008 wurden im vergangenen Monat deutschlandweit und auf gleicher Basis rund ein Zehntel weniger Autos neu zugelassen.

Im bisherigen Jahresverlauf zählten die Zulassungsstellen laut VDIK knapp 930 000 neu angemeldete Pkw und damit ein Minus von einem Viertel zum Vorjahreszeitraum.

Bereits zum Jahresende 2009 hatte sich das Auslaufen der Verschrottungsprämie bemerkbar gemacht. Der VDIK rechnet für das laufende Jahr mit einem Rückgang der Zahl der Neuzulassungen auf maximal 2,9 Millionen nach 3,8 Millionen im Vorjahr.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

April
VDIK
Vorjahr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "April" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: