Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Fusion

Chemie Rheinland erweitert Verbandsgebiet und setzt auf Kontinuität im Vorstand

Die Mitglieder des Arbeitgeberverbandes Chemie Rheinland haben am 09.06.2008 die Fusion mit dem Essener Chemieverband beschlossen. Jan H. Peters (Bayer AG) wurde als Vorsitzender des Verbandes wiedergewählt.

Nach der Fusion vertritt der Arbeitgeberverband Chemie Rheinland nun im Raum von Essen und Oberhausen, über Düsseldorf und Köln bis nach Bonn über 250 Unternehmen der chemischen Industrie mit zusammen 80.000 Beschäftigten.

Auf der Mitgliederversammlung am 09.06.2008 wurde der Vorstand von Chemie Rheinland mit folgender Besetzung neu gewählt: Jan H. Peters (Bayer) Vorsitzender, Josef Mrozek (3M Deutschland), Dr. Wilhelm Kemper (Bollig & Kemper), Franz-Georg Heggemann (Felix Böttcher), Dr. Juliane Wiemerslage (Henkel), Ulrich Bormann (Evonik Industries), Dr. Martina Flöel (OXEA), Nils Knappe (H. Schmincke), Zhengrong Liu (Lanxess), Jürgen Pischke (LyondellBasell), Martin Schneider (UCB Schwarz Pharma), Helmut Weihers (InfraServ Knapsack).

Der Verband unterhält Büros in Düsseldorf und Köln. Geschäftsführer ist Friedrich Überacker.

(Chemie Rheinland)

(Redaktion)


 


 

Arbeitgeberverband Chemie Rheinland
Jan H. Peters
Bayer AG
Fusion

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitgeberverband Chemie Rheinland" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: