Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Bizz Tipps
Weitere Artikel
Deutsche Asia Pacific Gesellschaft

Attraktiver Wirtschaftsstandort Indien

Objektive Beratung ohne Eigeninteressen

Ob es besser ist, in Indien zu produzieren, Lizenzen zu vergeben oder Produkte ins Land zu exportieren, läßt sich ebenfalls nicht pauschal beantworten. U.a. ist es eine Frage der Lohnkosten, wobei bereits heute gilt, dass gute Inder nur mit guter Bezahlung zu bekommen sind, so Wolfgang Haehn. Hinzu kommt die Frage, mit welchem finanziellen Engagement das Unternehmen einsteigen möchte und welche Rechtsform angestrebt wird. In der Vergangenheit überwogen indisch-deutsche Joint Ventures. Seitdem die Gründungsrichtlinien für ausländische Aktivitäten permanent gelockert werden, sind zunehmend mehr Unternehmungen ohne indische Beteiligung möglich. „Unsere Beratung hängt sehr stark vom jeweiligen konkreten Fall ab“, so Wolfgang Haehn. „Aber wir können Interessierten eine Beratung versprechen, die nicht von Eigeninteressen gefärbt ist, denn wir verdienen nichts daran.“ Seine letzte Empfehlung für Indienwillige: „Es ist unabdingbar, das Land zu besuchen und sich mit dem Land zu beschäftigen. Man muss es sozusagen einmal gerochen und geschmeckt haben.“

Quellen:
http://www.dapg.de/
http://www.dbresearch.com/PROD/CIB_INTERNET_EN-PROD/PROD0000000000192764.pdf
http://www.bfai.de/fdb-SE,MKT20060907113619,Google.html
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Indien/Bilateral.html
http://www.atkearney.de/content/presse/pressemitteilungen_unternehmen_detail.php/id/49569

(Karin Bäck)


 


 

Indien
Wirtschaftsstandort
Deutsche Asia Pacific Gesellschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Indien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: