Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Fachhochschulen

Noch 13 Städte und Kreise im Rennen um Fachhochschulstandort

(ddp-nrw). In Nordrhein-Westfalen sind noch 13 Städte und Kreise im Rennen um die Einrichtung oder den Ausbau einer Fachhochschule. Diese Vorauswahl aus ursprünglich 22 Bewerbungen traf eine Jury mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, wie das Innovationsministerium am Dienstag in Düsseldorf mitteilte.

Die Landesregierung hatte zu diesem Wettbewerb aufgerufen, um in den kommenden Jahren durch den Ausbau der Fachhochschullandschaft 10 000 neue Studienplätze zu schaffen. Dabei sollen vor allem mathematische und naturwissenschaftliche Fächer angeboten werden.

Die neuen Fachhochschulen sollen laut Ministerium jeweils 2500 Studienplätze anbieten. Die bereits bestehenden Fachhochschulen, deren Konzepte sich im Wettbewerb durchsetzen, sollen um jeweils 500 Studienplätze ausgebaut werden. Bis zu 5000 der insgesamt 10 000 neuen Studienplätze sollen in den vom Rückzug des Steinkohlebergbaus betroffenen Regionen geschaffen werden.

Ende Oktober werden den Angaben zufolge die Präsentationen der Bewerberstädte und -kreise der Jury vorgestellt, die dann bis Ende November eine Empfehlung erarbeiten wird. Auf der Basis dieser Empfehlung will die Landesregierung im Dezember eine Kabinettsentscheidung treffen, so dass noch in diesem Jahr mit der zügigen Umsetzung der Ausbaupläne begonnen werden kann.

Um die Neugründung einer Fachhochschule bewerben sich unter anderen die Kreise Kleve, Minden-Lübbecke und Unna. Einen Ausbau ihres Standorts streben unter anderen die Fachhochschulen Aachen, Bochum, Dortmund und Gelsenkirchen an.

(Redaktion)


 


 

Ausbau einer Fachhochschule
Innovationsministerium
Wettbewerb

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbau einer Fachhochschule" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: