Dieser Artikel erscheint mit freundlicher Unterstützung von:mit freundlicher Unterstützung von VSRW
Weitere Artikel
Ausbildungsdienstverhältnis

Die Kosten der Ausbildung für den Führungsnachwuchs von der Steuer absetzen

0
0

Kosten für die erstmalige Berufsausbildung oder für ein Erststudium der Kinder sind steuerlich im Regelfall als Kosten der Lebensführung zu behandeln und nur beschränkt als Sonderausgaben (§ 10 Abs. 1 Nr. 7 EStG) abziehbar.

Wer als GmbH-Gesellschafter seinen Sohn oder seine Tochter jedoch auf eine spätere Führungsposition in der GmbH vorbereiten möchte, sollte die steuerlichen Besonderheiten bei Ausbildungsdienstverhältnissen kennen. Schließt die GmbH vertraglich ein Ausbildungsdienstverhältnis mit einer Nachwuchs-Führungskraft ab, kann die GmbH die Kosten der Berufsausbildung bzw. des Studiums übernehmen und als Betriebsausgaben absetzen, während das Kind die von ihm getragenen Kosten der Ausbildung als Werbungskosten abziehen kann.

Die einkommensteuerliche Behandlung von Berufsausbildungskosten wurde durch das Gesetz zur Änderung der Abgabenordnung und weiterer Gesetze vom 21.7.2004 neu geregelt. Die Finanzverwaltung hat mit BMF-Schreiben vom 22.9.2010 dazu Stellung genommen und die Rechtsfolgen aus dem BFH-Urteil vom 18.6.2009 (Az. VI R 14/07) einbezogen.

Aufwendungen für die erstmalige Berufsausbildung oder für ein Erststudium stellen nach § 12 Nummer 5 EStG regelmäßig keine Werbungskosten oder Betriebsausgaben für den Auszubildenden oder den Studenten dar. Aufwendungen für die eigene Berufsausbildung, die weder Betriebsausgaben noch Werbungskosten darstellen, können nach § 10 Abs. 1 Nr. 7 EStG bis zu 4.000 € im Kalenderjahr als Sonderausgaben abgezogen werden. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz kommt nur dann in Betracht, wenn die Bildungsmaßnahme im Rahmen eines Dienstverhältnisses stattfindet.

Beispiel:

Der Sohn S des GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführers A hat sein Abitur bestanden und möchte zunächst eine Ausbildung als Verlagskaufmann in einer Fremdfirma aufnehmen, um später Betriebswirtschaftslehre zu studieren und in einigen Jahren in der Verlags-GmbH des Vaters die kaufmännische Leitung übernehmen zu können.

Die Kosten des Studiums einschließlich der Kosten für die auswärtige Unterbringung belaufen sich jährlich auf 24.000 €. In den Semesterferien arbeitet S im Rahmen eines Ferienjobs in der Firma des Vaters.

Steuerliche Behandlung: Die Kosten des Studiums kann S bis 4.000 € steuerlich als Sonderausgaben berücksichtigen. Der Vater M kann Unterstützungsleistungen an den Sohn steuerlich nicht berücksichtigen, solange er Anspruch auf Kindergeld hat.

Anders sieht die steuerliche Abzugsfähigkeit der Studienkosten aus, wenn ein Ausbildungsdienstverhältnis mit dem Nachwuchs vereinbart worden ist. In diesem Fall gilt das Abzugsverbot der Kosten für die erstmalige Berufsausbildung oder Erststudium als Werbungskosten nicht.

Ein Ausbildungsdienstverhältnis liegt vor, wenn die Berufsausbildung in der Weise Gegenstand des Dienstverhältnisses ist, dass die vom Arbeitnehmer geschuldete Leistung, für die der Arbeitgeber ihn bezahlt, in der Teilnahme an den Berufsbildungsmaßnahmen besteht. Nach § 1 Abs. 2 Lohnsteuer-Durchführungsverordnung liegt ein Dienstverhältnis dann vor, wenn der Angestellte dem Arbeitgeber seine Arbeitskraft schuldet. Dies ist der Fall, wenn die tätige Person in der Betätigung ihres geschäftlichen Willens unter der Leitung des Arbeitgebers steht oder im geschäftlichen Organismus des Arbeitgebers dessen Weisungen zu folgen verpflichtet ist.

Bei einem Ausbildungsdienstverhältnis liegt ein steuerrechtliches Dienstverhältnis vor. Dabei stellt der Auszubildende dem privaten Dienstherrn (der GmbH) seine Dienste zum Zwecke der Ausbildung zur Verfügung und unterwirft sich dessen Weisungen.

Beispiel:

Die Tochter M des GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführers Z soll nach dem Abitur Marketing-Kommunikation im Online-Bereich von Grund auf erlernen. In späteren Jahren soll sie eine entsprechende Führungsposition im Marketing- und Vertriebsbereich der Z-GmbH übernehmen. Die Ausbildung soll stattfinden auf einer Fachhochschule; vorgesehen ist zunächst der Abschluss als MBA.

Die Z-GmbH schließt mit M einen Ausbildungsdienstvertrag ab. Danach ist M verpflichtet, alle Bildungsmaßnahmen regelmäßig zu besuchen und während der Studien- und vorlesungsfreien Zeit in der Z-GmbH zu arbeiten (ausgenommen eine jährliche Urlaubszeit von 20 Tagen).

Die Z-GmbH zahlt M eine monatliche Vergütung in Höhe von 1.200 € und übernimmt die Kosten der Ausbildung. Es wird vereinbart, dass M die entstandenen Kosten der Ausbildung zurückzahlen muss, wenn sie vor Abschluss der Bildungsmaßnahme aus freien Stücken den Arbeitsvertrag kündigt. Eine anteilige Rückzahlung der Ausbildungskosten wird vorgesehen, wenn M innerhalb von drei Jahren nach Abschluss der Ausbildung den Dienstvertrag kündigt.

Da alle Kriterien eine Ausbildungsdienstvertrags erfüllt sind, kann die Z-GmbH die gesamten Kosten der Ausbildung von M übernehmen und steuermindernd absetzen. M hat Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und kann die von ihr getragenen Aufwendungen als Werbungskosten absetzen.

Fazit

Die Berufsausbildung oder ein Studium im Rahmen eines Ausbildungsdienstverhältnisses ist eine steuerlich attraktive Alternative, um die Ausbildung und die Vorbereitung von Kindern auf Führungspositionen in der GmbH zu gestalten. Nicht nur die berufsnahe Ausbildung durch die frühzeitige Arbeit in der GmbH spricht dafür, sondern auch die Möglichkeit, Ausbildungskosten steuerlich geltend zu machen. Wie immer bei Gesellschafter-Geschäftsführern und ihnen nahestehende Personen sind die Kriterien zu beachten, die eine verdeckte Gewinnausschüttung vermeiden: Abschluss eines Dienstvertrags, klare Vereinbarungen im Voraus, tatsächliche Durchführung, die Vereinbarungen müssen einem Fremdvergleich standhalten.

BMF-Schreiben vom 22.9.2010, Az. IV C 4

(VSRW-Verlag)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
0

 


 

Ausbildungsdienstverhältnis
Führungsnachwuchs
Berufsausbildung
Sonderausgaben
Rahmen
Aufwendungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden