Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
  • 04.05.2006,
  • |
  • Köln

AXA: individueller Versicherungsschutz für Firmenkunden durch neues Konzept

Der Versicherungskonzern AXA hat ein neues Versicherungsangebot für Firmenkunden und Gewerbetreibende entwickelt. Das vollständig überarbeitete Konzept „Profi-Schutz“ möchte das Unternehmen einen Versicherungsschutz anbieten, der ganz auf die „individuelle Geschäftstätigkeit des Kunden zugeschnitten ist“, so der Pressebericht des Versicherers.

„Unsere Kunden sollen sich auf ihr Geschäft konzentrieren können“, so Dr. Markus Hofmann, im Vorstand des AXA Konzerns verantwortlich für das Industrie- und Firmenkundengeschäft. „Wir kümmern uns darum, dass sie das mit ruhigem Gewissen tun - weil sie vor den wesentlichen Risiken des Geschäftsbetriebs bestens geschützt sind", Gerade in wirtschaftlichen schwierigen Zeiten, sei es keine Selbstverständlichkeit dass kleinere und mittelständische Unternehmen vor Geschäftsrisiken ausreichend geschützt sind.

Zu groß sei die Verlockung, auf die Versicherung zu verzichten um an den Prämien zu sparen. Hinzu käme, dass kleinere Unternehmen mit vergleichsweise geringem Prämienvolumen vielfach mit Standard-Paketen bedient werden – und nicht immer sei transparent, ob die Unternehmer gegen alle wichtigen Risiken geschützt sind. Zudem sieht AXA eine Gefahr in der häufig vorkommenden Situation, dass viele ihre rechtliche Risikosituation - beispielsweise in Bezug auf Haftung - nur unzureichend kennen und deshalb möglicherweise nicht ausreichend versichert seien.

 

"Als kompetenter Versicherer verstehen wir es als unsere Aufgabe, die Risikosituation unserer Kunden gesamtheitlich zu analysieren und dann für jeden Kunden eine verlässliche, passende Lösung zu entwickeln", erklärt Hofmann.

 

 

Ein lückenloses Deckungskonzept sei nicht nur für die Sicherung der Unternehmer-Existenz wichtig, sondern zunehmend auch für Verhandlungen mit den Kreditgebern. Der Versicherungskonzern sieht die Stärke des neuen Angebots im „Baustein-System“, wodurch ein individueller Schutz geboten werden könnte. Der Kunde wählt zwischen flexiblen Bausteinen, die auf das individuelle Risikoprofil des Kunden zugeschnitten sind und so miteinander kombiniert werden können, dass sie die Risiken des Betriebs optimal absichern. Dabei hat ein Einzelhändler einen ganz anderen Haftungsrahmen als beispielsweise ein Malermeister.

Das Konzept für Firmenkunden kombiniert je nach Tätigkeit und Bedarf des Kunden die Haftpflicht-, Sachinhalts-, Gebäude- und Rechtsschutz-Versicherungen. So können beispielsweise Waren und Einrichtungen oder elektronische Anlagen gegen alle Gefahren abgesichert werden. Aber auch Versicherungsschutz für Ausfallrisiken (z.B. Mietausfall oder Betriebsausfall), Haftungsrisiken oder Hardware- und Software-Risiken sind versicherbar.

Der Deckungsumfang kann individuell gestaltet werden - so kann der Kunde auch auf die Höhe der Versicherungsprämie Einfluss nehmen. Wichtig sei es, laut Hofmann, den Versicherungsschutz regelmäßig an die aktuelle Risikosituation anzupassen. "Die Kompetenz eines Versicherers zeigt sich auch darin, dass er solche Entwicklungen verfolgt und seinen Kunden stets den passenden Versicherungsschutz anbietet", sagt Hofmann. Bei der Überprüfung bestehender Verträge und aktueller Bedarfsanalyse helfen Versicherungsvermittler oder Versicherungsmakler.

(KO)


 


 

Auch für Sie interessant!


Über 500 Gäste erlebten due bezeste Generation des Sportwagens unter den SUV´s aus nächster Nähe in der Kölnarena 2, dem Haie Trainigszentrum.

Der neue Porsche Cayenne

Porsche on the rocks

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: