Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Verkehr

Bahnhöfe in NRW werden saniert

(ddp-nrw). Bis 2011 will die Deutsche Bahn AG kleine und mittlere Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen sanieren. Aus dem Konjunkturprogramm des Bundes seien dafür rund 38 Millionen Euro vorgesehen, teilte die Bahn am Freitag in Düsseldorf mit. Vorgesehen seien über 500 Modernisierungsmaßnahmen in 358 Bahnhöfen, die damit kundenfreundlicher werden sollen.

«Wir investieren dort, wo Kundennutzen und Bedarf groß sind und wo wir sicher sind, dass die Baumaßnahmen in dem vom Bund gesteckten Zeitrahmen bis 2011 realisiert werden können», sagte Reiner Latsch, Konzernbevollmächtigter der Bahn für Nordrhein-Westfalen.

So werden laut Bundesverkehrsministerium in NRW die Empfangsgebäude der Bahnhöfe in Rheine und Solingen energetisch saniert. Außerdem ist geplant, die Bahnhöfe in Düsseldorf-Zoo, Düsseldorf-Benrath, Erkrath, Köln-Worringen und in Marl-Sinsen barrierefrei umzubauen.

Von den beiden Konjunkturprogrammen der Bundesregierung profitieren den Angaben zufolge mehr als 2000 Bahnhöfe in allen Bundesländern. Der Bund investiert dafür 300 Millionen Euro. Diese Investitionen ergänzen die bisher für die Bahnhöfe geplanten Investitionen von bundesweit 610 Millionen Euro für das Jahr 2009.

(ddp)


 


 

Bahnhöfe
Bahnhöfe in NRW
Deutsche Bahn
Reiner Latsch
Köln-Worringen
saniert
Sanierung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bahnhöfe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: