Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Finanzen
Weitere Artikel
Basel III

Commerzbank setzt sich für schnelle Umsetzung von Basel III ein

Als Basel III werden die neuen Eigenkapitalregeln für Banken bezeichnet. Die Commerzbank setzt sich in diesem Zusammenhang für eine schnelle Umsetzung ein und das auf globaler Ebene. Commerzbank-Chef Martin Blessing warnt dabei auch vor dem Auseinanderbrechen des Euro-Raumes.

Zeit ist in Augen der Commerzbank ein wichtiges Gut. Aus diesem Grund solle Basel III so schnell wie möglich eingeführt werden, um einen globalen Standard zu erreichen. Das teile Blessing heute auf dem European Banking Congress in Frankfurt mit. Wichtig ist außerdem, dass die USA nicht kurz vor Abschluss der Verhandlungen aussteigen, damit den eigenen Banken ein Vorteil verschafft wird. Die Commerzbank fordert ausdrücklich, dass die Europäische Zentralbank (EZB) zum Aufseher über alle Banken in Europa werden soll. Dies gilt nicht nur für die großen Verbände der Sparkassen und Genossenschaften. Laut Blessnig gibt es keinen passenderen Anwärter für diese Aufgabe, als die EZB. Deutschland soll sich dieser umfassenden Aufsichtslösung zusprechen. Außerdem sollen alle Partnerländer ihre Reformen und die politische Integration weiter vorantreiben. Einzige mögliche Folgen wären entweder ein weiteres Zusammenwachsen der Währungsunion oder ihr Zerfall.

(FN)


 


 

Commerzbank
Banken
Basel III
Zusammenhang
Blessing

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Commerzbank" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: