Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Basislohn

Textildiscounter Kik führt Basislohn ein

(ddp-nrw). Der zuletzt wegen seiner Arbeitsbedingungen in die Kritik geratene Textildiscounter Kik führt einen Basislohn ein. Wie das in Bönen ansässige Unternehmen am Montag mitteilte, erhält jeder Mitarbeiter ab dem 1. Oktober einen Stundenlohn in Höhe von mindestens 7,50 Euro.

Diese Regelung gelte für ganz Deutschland und solle sich in erster Linie für Aushilfskräfte in strukturschwachen Regionen positiv auswirken, hieß es. In Ballungsräumen zahle das Unternehmen bereits höhere Stundensätze.

Nach Angaben des Unternehmens soll die Anhebung der Stundenlöhne den ersten konkreten Schritt eines langfristig geplanten Strategiewechsels darstellen. «Alle reden seit langem über einen Basislohn. Wir wollen hier - als erster Textildiscounter - ein Signal setzen», sagte der Gründer von Kik und Vorsitzender der Geschäftsführung, Stefan Heinig. Derzeit habe Kik rund 18 000 Mitarbeiter.

Wie es weiter hieß, beschäftigt das Unternehmen derzeit über 2800 Auszubildende. Derzeit seien noch 150 Ausbildungsplätze zu vergeben.

(ddp)


 


 

Stefan Heinig
Kik
Basislohn
Basislohn Textildiscounter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stefan Heinig" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: