Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Unternehmen

Bayer will neuseeländischen Tierarzneimittelhersteller übernehmen

(dapd-nrw). Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will mit der Übernahme der neuseeländischen Unternehmensgruppe Bomac sein weltweites Geschäft mit Tierarzneimitteln ausbauen.

Bomac verfüge mit 290 Produkten über ein breites Angebot für den Nutztiersektor, teilte Bayer am Mittwoch in Leverkusen mit. Der Schwerpunkt liege auf der Behandlung von Mastitis (Milchdrüsen-Entzündung) bei Milchvieh sowie auf Parasitiziden für Schafe. Bayer gab an, die Forschungs- und Entwicklungskompetenz von Bomac speziell in diesen beiden Bereichen nutzen zu wollen. Über finanzielle Einzelheiten der Transaktion wurde Vertraulichkeit vereinbart.

Beide Unternehmen sähen in der Übernahme vielversprechende Chancen, die derzeitigen Geschäfte weiter zu entwickeln, hieß es. Die Portfolios ergänzten sich sowohl im Hinblick auf die Produkte als auch auf die Innovationsgebiete, beide Seiten profitieren von der Transaktion. Beide Unternehmen sind den Angaben zufolge auch in Australien erfolgreich und planen, das kombinierte Produktangebot dort weiter auszubauen.

(dapd )


 


 

Beide Unternehmen
Geschäft
Produktangebot
Tierarzneimittelhersteller
Transaktion

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bayer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: