Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Ausbildung

Berufsausbildung ist keine Jobgarantie

(ddp.djn). Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung ist längst keine Garantie für einen dauerhaften Arbeitsplatz. So ist im Durchschnitt etwa jeder fünfte Auszubildende nach bestandener Abschlussprüfung erst einmal arbeitslos, wie das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in einer Langfriststudie für Westdeutschland herausfand.

Zwar hätten die zunächst arbeitslosen Ausbildungsabsolventen in der Regel innerhalb von drei Monaten eine Anstellung gefunden. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten seien jedoch viele vier Monate und länger arbeitslos gewesen, so die IAB-Forscher. Der Studie zufolge wurden in den vergangenen 15 Jahren im Mittel gut sechs von zehn Azubis von ihren Ausbildungsbetrieben übernommen. Ein knappes Fünftel wechselte direkt im Anschluss an die Ausbildung zu einem anderen Betrieb.

Ein Arbeitgeberwechsel nach Ausbildungsende schlägt sich auch im Einkommen nieder. So verdienten ehemalige Auszubildende, die vorübergehend arbeitslos waren, durchschnittlich rund 20 Prozent weniger als die vom Ausbildungsbetrieb übernommenen Absolventen. Wer hingegen unmittelbar nach Abschluss der Ausbildung einen anderen Arbeitgeber fand, verdiente sogar mehr als die übernommenen Auszubildenden.

(ddp)


 


 

Berufsausbildung
Jobgarantie
Institut für Arbeitsmarkt
Langfriststudie
Studie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berufsausbildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: