Weitere Artikel
Besser essen im Speckgürtel

Römer`s Restaurant Report 2014 wurde fündig in der Provinz

Provinz-Gourmets und solche, die es werden wollen, müssen nicht mehr unbedingt nach Köln fahren, wenn sie gut und lecker essen wollen. Von Remscheid bis Kerpen, von Gummersbach bis Essen reichen die Empfehlungen an Feinschmecker im neuen Gastro-Report des bekannten Kölner Restaurant-Kritikers Joachim Römer. Nur 10 besonders lobenswerte Lokale hat er demnach auf Kölner Stadtgebiet gefunden, gute 20 aber im „Speckgürtel“ rund um die Domstadt.

Darunter natürlich die „glorreichen Sieben“: Vendôme und Lerbach in Bergisch Gladbach, das Schiffchen in Düsseldorf, die Traube in Grevenbroich und – noch nördlicher – die Résidence in Essen-Kettwig. Weiter das Waldhotel Sonnora in Dreis (Südeifel) und Steinheuers Alte Post in Neuenahr. Die führen schon seit Gourmet-Gedenken die Liste an.

Aber wie wär’s denn mit gastlichen Stätten mit so putzigen Namen wie „Bembergs Häuschen“ auf der Burg Flamersheim in Euskirchen? Ist mit einem Michelin-Stern dekoriert! Oder mit dem „Spatzenhof“ im verträumten Wermelskirchen? Zwischen Möbeln und Dekorationen aus einem ehemaligen Waisenhaus widmet Chef Philipp Wolters seine Gerichte ehemaligen Waisenhaus-Zöglingen wie Coco Chanel oder Johann Sebastian Bach, bietet aber auch Bergische Köstlichkeiten.

Wer in Pulheim eine Runde Golf gespielt hat, hat oft auch Appetit auf mehr als ein Sandwich oder ein Steak . Das wissen die beiden Edel-Restaurants in diesem Kölner Vorort sehr gut. Den „Velderhof“ lobt der Kenner mit drei Römer-Köpfen und einem Herzchen, im „Lärchenhof“ prangen vier Köpfe neben dem Herzen.

BUCHEMPFEHLUNG:

Weitere Nachrichten aus der Provinz? Concordia in Remscheid, Mühlenhelle in Gummersbach, Halbedel in Bad Godesberg, Husarenquartier in Erftstadt, Kult in Bergisch-Gladbach, Petit Poisson in Bonn, Sanct Peter in Ahrweiler, Schloß Loersfeld in Kerpen, Vieux Sinzíg in Sinzig und schließlich die Post in Odenthal.

Bleiben noch die besten Kölner: „Alfredo“ als TOP-Italiener, die noble Hanse Stube im Excelsior, dann die Franzosen La Poêle d’Or, La Société, Le Moissonnier mit 2 Michelin-Sternen und den Maître in Müngersdorf, als Newcomer Ox & Klee (Richard Wagner Straße) und Maximilian Lorenz (Brüsseler Straße). Für Fisch-Fans schließlich Poisson hinter der Kreissparkasse sowie die gute alte Tant in Köln-Porz-Langel.

20 Neueröffnungen wertet Joachim Römer in seinem Restaurant Report. Die meisten schmücken nur zwei Römer-Köpfchen, doch Aura by Luis Dias in Rodenkirchen, Vintage im Kap am Südkai und das sehr unterkühlt wirkende Weinseelig in Rodenkirchen ragen aus dieser Gruppe positiv heraus. Vier Köpfchen gibt er dem Yu Sushi -Club im Kameha Grand Hotel, das er als „wohl das beste Japan-Restaurant außerhalb von Düsseldorf“ schätzt.

Weil der Gastro-Report seit 25 Jahren erscheint, hat Joachim Römer dem 256 Seiten starken Buch einen goldenen Umschlag spendiert. Als Bonbon für die Käufer gibt es eine VIPCard, die für kleine Extras bei vielen Wirten gut sein soll, sowie QR-Codes für jedes Restaurant. So kann der Leser die Homepage des betreffenden Restaurants mit der aktuellen Speisekarte aufsuchen.

Weitere Infos:
Römer`s Restaurant Report
Die 200 besten Restaurants in Köln und Umgebung
Buchhandelsvertrieb Bachem Verlag
ISBN: 978-3-7616-2704-4

(Ulrich Gross)


 


 

Edel-Restaurants
Köln
Joachim Römer
Gastro-Report
Gummersbach
Michelin-Stern
Römer-Köpfchen
Rodenkirchen
Restaurant Report

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Edel-Restaurants" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: