Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Bildung ohne Grenzen

Minister Andreas Pinkwart und Peter Löscher zu Bildung im globalen Wettbewerb

Peter Löscher, Andreas Pinkwart und Margret Suckale – der Kongress „Bildung ohne Grenzen: Die Zukunftsfähigkeit Deutschlands in der Globalisierung“ in Köln wartet mit Top-Referenten auf. Gemeinsam mit weiteren hochrangigen Gästen diskutieren sie eine der dringendsten Zukunftsfragen des Standorts Deutschland: Wie wettbewerbsfähig ist die deutsche Bildung und welche Bedarfe hat die Wirtschaft im globalen Wettbewerb?

Der Kongress findet statt am Montag, 3. Dezember 2007. Mit der Veranstaltung möchte die Gerhard und Lore Kienbaum-Stiftung einen weiteren Impuls für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands und die Förderung des Wirtschaftsnachwuchses setzen. „Bildung ist der Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche deutsche Wirtschaft. Deutsche Unternehmen werden im globalen Wettbewerb nur dann erfolgreich sein, wenn sie die besten Köpfe für sich gewinnen können. Mit dem Kongress möchten wir die Brücke zwischen Universität und Unternehmen schlagen. Dabei geht es im Kern um die Frage, welchen Bedarf die Wirtschaft hat und welche Voraussetzungen wir in der Bildung schaffen müssen, um international konkurrenzfähig zu sein“, sagt Jochen Kienbaum, Vorsitzender der Geschäftsführung der Kienbaum Gruppe und Vorsitzender des Kuratoriums der Gerhard und Lore Kienbaum-Stiftung.

Keynote-Speaker: Pinkwart und Löscher

Andreas Pinkwart, Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen und Peter Löscher, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, beziehen mit Impulsvorträgen Position zu aktuellen Bildungsfragen und deren Relevanz für die deutsche Wirtschaft im globalen Wettbewerb. In der anschließenden Podiumsdiskussion werden Teilnehmer aus Universitäten und Unternehmen dazu kritisch Stellung nehmen. Auf dem Podium sitzen werden neben Pinkwart und Löscher Margret Suckale, Personalvorstand und Arbeitsdirektorin Deutsche Bahn AG, Professor Dieter Lenzen, Präsident der Freien Universität Berlin, Hanns Eberhard Schleyer, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Dr. Hinrich Lühmann, Schulleiter Humboldt-Gymnasium Berlin und Dr. Walter Jochmann, Geschäftsführer der Kienbaum-Gruppe.

Kongress
„Bildung ohne Grenzen: Die Zukunftsfähigkeit Deutschlands in der Globalisierung“

Datum: Montag, 3. Dezember 2007 Uhrzeit: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Ort: Maternushaus Köln Kardinal-Frings-Straße 1-3 50935 Köln

(Redaktion)


 


 

Bildung ohne Grenzen
Kienbaum
Andreas Pinkwart
Hinrich Lühmann

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bildung ohne Grenzen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: