Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Berechnungen

BIP ging in NRW 2009 deutlich zurück

Das Bruttoinlandsprodukt in Nordrhein-Westfalen hat im vergangenen Jahr einen Rückgang von ca 5.% hinnehmen müssen.

Wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Düsseldorf mitteilte, belief sich die Summe aller im Land erzeugten Waren und Dienstleistungen abzüglich der bei der Produktion verbrauchten Güter auf rund 521,7 Milliarden Euro. Das Bruttoinlandsprodukt sank gegenüber 2008 nominal um 4,7 Prozent und real - unter Ausschaltung der Preisentwicklung - um 5,8 Prozent.

Damit kehrte sich das 2008 gemessene Wachstum (nominal plus 4,7 Prozent, real plus 2,6 Prozent) um. NRW lag bei dem Rückgang über dem bundesweiten Durchschnitt. Deutschlandweit sank das Bruttoinlandsprodukt nominal um 3,5 Prozent und 5,0 Prozent real. Im bundesweiten Vergleich sind die Rückgänge des Bruttoinlandsprodukts nur noch im Saarland und in Baden-Württemberg stärker.

Den Angaben zufolge beruhen die vorliegenden Daten auf ersten vorläufigen Berechnungen des Arbeitskreises «Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder»

(ddp/poh/ton)


 


 

BIP
2009
Rückgang
Berechnungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bruttoinlandsprodukt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: