Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Messen
Weitere Artikel
„Flug“simulator für Kardiologen

Top-Innovation aus Mannheim auf BMWi-Innovationstag in Berlin

Aschgrau liegt der Körper in schockähnlicher Starre. Zum Glück ist der Patient auf dem OP-Tisch jedoch kein echter Notfall. Vielmehr ist „Cathi“ ein Dummy aus Kunststoff, eine Art „Flugsimulator“ für angehende Ärzte, die mit Instrumenten der minimal-invasiven Medizin punktgenau bestimmte Areale im menschlichen Körper ansteuern. „Cathi“ steht für Catheter Instruction System und ist Entwicklung eines gleichnamigen Unternehmens in Mannheim. In enger Zusammenarbeit mit Industrie, Universitäten, Ärzten sowie mit Hilfe eines Innovations-Förderprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gelang es, Erfahrungen und Erkenntnisse aus zwei verschiedenen Technologiewelten – Medizintechnik und Flugsimulation – in diesem Projekt zu integrieren. Die Top-Innovation wird am 1. Juli auf dem Innovationstag Mittelstand des BMWi präsentiert.

Das „virtuelle Trainingssystem für interventionelle Eingriffe“ wurde als Lerntechnologie für die Aus- und Weiterbildung von Kardiologen konzipiert. Seit 2003 am Markt, wird es bereits weltweit eingesetzt. Die Innovation vereint pädagogische Lernkonzepte mit realitätsnahen, aus Patientendaten abgeleiteten Anatomiemodellen sowie dem Umgang mit realen Instrumenten wie Katheter, Drähten oder Röntgenanlage. Der Übende sieht wie ein „richtiger“ Operateur auf Bildschirmen die Röntgendarstellung der Blutgefäße – ohne Strahlenbelastung. Dabei liegen die visuellen und haptischen Rückkopplungen nahe an realen Erfahrungen. Eingriffe am Gefäßsystem erfordern jahrelange Erfahrung und viel Feingefühl. Bei der Herzkatheteruntersuchung wird ein dünner Kunststoffschlauch unter Röntgendurchleuchtung von der Leiste bis zu den Herzkranzgefäßen vorgeschoben. Die Blutgefäße werden dabei mit Kontrastmitteln sichtbar gemacht. So können mögliche Engstellen oder Verschlüsse erkannt und anschließend behandelt werden. Sie werden zunächst mit einem Draht sondiert, anschließend geweitet.

Der Eingriff birgt für den Patienten Risiken. Im Einzelfall kann es zu Komplikationen oder gar zum Infarkt kommen. Am Simulator kann man dagegen ohne Zeitdruck und Gefährdung des Patienten die Intervention durchgehen, die Techniken erlernen und perfektionieren. Der Cathi-Simulator kann jede einzelne „Regung“ der Eingriffsinstrumente erfassen und für eine realistische optische Darstellung verlässlich simulieren. Dazu wurde von den Kooperationspartnern ein Messsystem für Translations- und Rotationsbewegungen drei unabhängig voneinander bewegbarer Geräte entwickelt. Die CATHI GmbH setzte die Daten in eine dreidimensionale Bewegungssimulation mit passender Grafik um. Der Simulator ist nicht auf die Koronarien beschränkt, man kann alle Gefäße im Körper behandeln.

Kathrin Höfer ist Geschäftsführerin des Unternehmens mit derzeit neun Mitarbeitern: „Ohne die Fördermittel hätten wir das Projekt gar nicht erst in Angriff nehmen können. Sie ermöglichten uns, mehrere Entwickler zu beschäftigen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Entwicklungszeit fiel damit bedeutend kürzer aus.“ Mit der Erweiterung des Angebots erhofft sie sich einen Umsatzschub, vor allem in der interventionellen Radiologie. „Damit sind wir attraktiv für neue potenzielle Kunden.“ Ein Folgeprojekt „Integration von Ultraschall“ – jetzt mit Hilfe des Technologie-Förderprogramm ZIM des BMWi – ist in Planung.

Cathi ist leicht zu transportieren, durch seinen modularen Aufbau auch extrem flexibel. Das System lässt sich praktisch in jedem Krankenhaus aufstellen und an vorhandene Technik „andocken“. Das Training bietet für jede Ausbildungsstufe in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden die passende Lösung.

Beim 16. Innovationstag Mittelstand des BMWi am 1. Juli werden in Berlin mehr als 150 Top-Lösungen präsentiert, mit denen Mittelständler ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern und einen strategischen Beitrag für mehr Umsatz und Beschäftigung leisten.

Weitere Informationen: www.zim-bmwi.de, www.cathi.de, Tel. 0621 71 32 9560

(Redaktion)


 


 

BMWi-Innovationstag
Simulator für Kardiologen
simulator
Kathrin Höfer
Cathi

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BMWi-Innovationstag" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: