Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Finanzen
Weitere Artikel
Börse 22.06.2010

Aktienmarkt schließt mit Verlusten

(ddp). Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag mit Verlusten geschlossen. Der Leitindex DAX sank um 0,4 Prozent auf 6269 Punkte. Der MDAX reduzierte sich um 0,6 Prozent auf 8460 Zähler, und der TecDAX fiel um 1,1 Prozent auf 781 Punkte. Händler sprachen von einer Konsolidierung. «Kurzfristig sieht der deutsche Aktienmarkt etwas überkauft aus», hieß es. In Anbetracht der vorherigen Gewinne seien die Abgaben aber moderat ausgefallen.

Insgesamt schwächer als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten haben am Dienstag auf die Stimmung an der New Yorker Wall Street gedrückt. Bis 18.15 Uhr MESZ gewinnt der Dow-Jones-Index 0,2 Prozent auf 10 458 Punkte. Der technologiebasierte Nasdaq Composite stieg um 0,7 Prozent auf 2305 Zähler.

Der Euro wurde am Abend zu 1,2307 Dollar gehandelt. Am Nachmittag hatte die Europäische Zentralbank einen Referenzkurs von 1,2258 Dollar festgestellt. Ein Händler sprach von einem ruhigen Geschäft. Einmal mehr sei der Euro mit einem Ausbruchsversuch nach oben gescheitert. Nachdem die Yuan-Euphorie deutlich abgeflaut hatte und die Marke von 1,25 Dollar nicht herausgenommen werden konnte, sehe es nun nach einer Fortsetzung der Konsolidierung der Einheitswährung aus.

Stärkster Verlierer im DAX waren Indexneuling HeidelbergCement mit einem Minus von 3,1 Prozent auf 44,75 Euro. Der Zementhersteller will eine Anleihe auflegen. Händler vermuteten, dass Anleger die Anleihe zeichnen und dafür Aktien verkaufen. Volkswagen verringerten sich um 1,4 Prozent auf 76,65 Euro. Deutsche Post sanken gleichfalls um 1,4 Prozent auf 12,55 Euro. Gesucht waren hingegen vor allem Linde mit einem Aufschlag von 1,0 Prozent auf 89,63 Euro. Fresenius Medical Care stiegen um 0,8 Prozent auf 55,71 Euro.

In der zweiten Reihe führten Hugo Boss einen Tag nach der Hauptversammlung die Verlierer mit einem Minus von 3,6 Prozent auf 33,73 Euro an. Tognum fielen um 2,5 Prozent auf 16,25 Euro zurück. Klöckner + Co sanken ebenfalls um 2,5 Prozent auf 16,68 Euro. Gefragt waren hingegen vor allem Rational mit einem Plus von 2,5 Prozent auf 129,40 Euro. Baywa verbesserten sich um 1,3 Prozent auf 28,90 Euro.

Im TecDAX standen zahlreiche Solarwerte unter Druck. Allen voran fielen Centrotherm um 4,5 Prozent auf 29,09 Euro. Solarworld verloren 3,8 Prozent auf 10,34 Euro. Auch SMA Solar und Q-Cells verzeichneten Verluste. Gefragt waren hingegen Morphosys mit einem Plus von 1,6 Prozent auf 15,23 Euro. BB Biotech gewannen 0,9 Prozent auf 45,93 Euro.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Aktien
Verluste
Händler
Dollar
Punkte
Minus
Dienstag
Plus
Gefragt
22.06.2010

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Börse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: