Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Finanzen
Weitere Artikel
Börsenstart

SAP plant Börsenlisting in China

Das Softwareunternehmen SAP strebt einen Börsenstart auf dem chinesischen Festland an. Dazu gibt es bereits erste Verhandlungen mit der chinesischen Kommission, die für internationale Unternehmen an der Börse in Schanghai zuständig ist.

Die Rahmenbedingungen müssen erst geklärt werden, bevor SAP ein Listing tatsächlich in Betracht zieht. Hier muss beispielsweise auch ein IFRS -Abschluss in englischer Sprache akzeptiert werden. SAP plant noch weitere größere Schritte für den Fernen Osten. Bis zum Jahr 2015 sollen 2.000 Mitarbeiter eingestellt und zwei Milliarden US-Dollar investiert werden. Derzeit ist China der sechstgrößte Absatzmarkt des Unternehmens. SAP engagiert sich beispielsweise für eine Lizenz zum Betrieb verschiedener Rechenzentren. Damit soll die Verfügbarkeit von Mietsoftware, das sogenannte Cloud Computing , in China ermöglicht werden. Derzeit fehlt das Nutzervolumen, doch das Potenzial des neuen Geschäfts ist hoch.

In Sachen Aktien notiert SAP seinen höchsten Stand innerhalb der letzten 12 Jahre. Mit der Ausrichtung nach Fernost könnte sich der Kurs weiterhin stabil oben halten. Im Jahr 2014 wird es jedoch einen Umbruch im Finanzsektor des Unternehmens geben, denn Finanzvorstand Brandt scheidet mit 60 Jahren aus dem Finanzbereich aus.

(FN)


 


 

SAP
Börsenstart

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "SAP" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: