Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Kommunen

Entscheidung über insolventes Bonner Konferenzzentrum rückt näher

(ddp-nrw). Die Entscheidung über die Zukunft des insolventen Bonner Konferenzzentrums WCCB rückt näher. Die Verhandlungen zwischen Stadt, Sparkasse, Zwangs- und Insolvenzverwalter seien in ein entscheidendes Stadium eingetreten, erklärte Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch (SPD) am Mittwoch. Er rechne noch vor Beginn der Sommerferien mit einem tragfähigen Kompromiss zur Lösung der Gesamtsituation.

Zurzeit würde permanent verhandelt, um eines der kompliziertesten Insolvenzverfahren, die es zurzeit in Deutschland gebe, zu einem positiven Ende zu führen. «In allen Bereichen wird mit Hochdruck gearbeitet. Alle haben ein herausragendes Interesse an neuen Perspektiven für das Hotel und den Konferenzsaal», betonte Nimptsch.

Im November 2006 hatten die Bauarbeiten für das Konferenz-Gebäude im ehemaligen Regierungsviertel begonnen, das ursprünglich Ende 2009 fertiggestellt werden sollte. Im Februar 2009 wurde bekannt, dass die Kosten des Projekts von ursprünglich 140 Millionen Euro auf 200 Millionen Euro gestiegen waren. Als die Finanzierung scheiterte, mussten die beteiligten Gesellschaften Insolvenz anmelden.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen leitende Mitarbeiter der Stadt sowie gegen die frühere Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann (SPD) unter anderem wegen des Verdachts der Untreue.

Die Stadt Bonn strebt im Insolvenzverfahren den sogenannten Heimfall des bereits weit gediehenen Bauvorhabens an, um es dann in eigener Regie zu Ende zu bauen und zu vermarkten. Derzeit gehört das Objekt noch der insolventen UNCC GmbH. Die Kosten für die Fertigstellung werden auf rund 74 Millionen Euro geschätzt.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Bärbel Dieckmann
Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch SPD
Entscheidung
Bonner Konferenzzentrum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bärbel Dieckmann" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: