Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
„Grünes Licht“ der Bezirksvertretung

„Bonner Bogen“ – Vorbereitung der Baugrube für Büro Campus Rheinwerk 3

Am Standort „Bonner Bogen“ auf der rechten Rheinseite beginnen ab dem 21. Januar die Vorbereitungen für die Bebauung eines vierten Baufeldes, das den neuen Standort nach Norden zur Konrad-Adenauer-Brücke hin abschließt. Die Bezirksvertretung hat jetzt „grünes Licht“ für die Rodung der Bäume gegeben, die auf dem 23.000 Quadratmeter großen, eingezäunten Baugrundstück überwiegend wild gewachsen sind. Damit ist der Weg frei für die kurzfristig zu erwartende Baugenehmigung zum Aushub der Baugrube.

Die Projektgesellschaft Rheinwerk 3 hatte das 23.000 Quadratmeter große Grundstück im Oktober 2007 von der LEG erworben. Hier soll der „Büro Campus Rheinwerk 3“ mit rund 20.000 Quadratmetern modernsten Büroflächen und großzügigen Frei- und Grünraumflächen entstehen. Der Entwurf der drei langgezogenen Glasbauten, die sich zum Rhein trapezförmig auffächern, ist geprägt von der Gestaltungsphilosophie für den Gesamtstandort. „Möglichst viele Nutzer sollen die spektakuläre Rheinkulisse genießen können“, sagt Architekt Karl-Heinz Schommer. Der „Büro Campus Rheinwerk 3“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der BonnVisio und der Renum Projektgruppe.

Das Gebäudeensemble wird auf einem Grundstück entstehen, das bisher für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Die Realisierung des Projekts mit seiner landschaftsgärtnerischen Aufwertung der Freiflächen ist ein weiterer Baustein der Standortentwicklung „Bonner Bogen“, die bewusst darauf ausgerichtet ist, hier keinen klassischen Bürostandort entstehen zu lassen, sondern einen lebendigen neuen Stadtteil, der mit seinen diversen Angeboten die Rheinuferpromenade belebt und den Rheinauenpark erweitert. „Die fußläufige Verbindung von Ramersdorf zum Rhein wird mit Fertigstellung der Außenanlagen für das Rheinwerk 3 als attraktiver Weg für die Bürger wieder hergestellt“, sagt Ludwig Frede, Geschäftsleitungsmitglied von Rheinwerk 3.

Wenn die Standortentwicklung „Bonner Bogen“ abgeschlossen ist, werden auf der ehemaligen Industriebrache rund 63.000 Quadratmeter neue Grün- und Freifläche entstanden sein. Neben Parkrasenflächen, die an die Rheinauengestaltung anknüpfen, unterstreichen hochwertige Pflanzungen wie beispielsweise Kirschblütenhaine im Bereich des Rheinwerks 2 und innovative Insellandschaften im Bereich des Hotels den ganz besonderen Erholungswert der Rheinufer-Promenade mit seinen zahlreichen Gastronomien. Insgesamt werden 270 neue Bäume gepflanzt, unter anderem in Form straßenbegleitender Alleebäume.

(Quelle: BonnVisio – Bonner Bogen)

(Redaktion)


 


 

Bonner Bogen
Campus Rheinwerk 3
LEG
Karl-Heinz Schommer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bonner Bogen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: