Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Parteien

Zeitung: Kurth soll CDU-Kandidat für OB-Posten in Köln werden

(ddp-nrw). Der ehemalige Berliner Finanzsenator Peter Kurth (CDU) soll Kandidat der CDU für das Oberbürgermeisteramt in Köln werden. Dies berichtet der «Kölner Stadt-Anzeiger» (Dienstagausgabe) unter Berufung auf hochrangige politische Kreise in Köln. Kurth wollte sich auf Anfrage nicht äußern. Amtsinhaber Fritz Schramma (CDU) hatte wegen der Kritik am Krisenmanagement nach dem Einsturz des Stadtarchivs vom 3. März angekündigt, zur Wahl am 30. August nicht erneut anzutreten.

Seit November 2001 ist der aus Siegburg stammende Jurist Kurth im vierköpfigen Vorstand des Berliner Entsorgungsunternehmens Alba AG für Finanzen verantwortlich. Seit November 2008 ist er zusätzlich Vorsitzender des Bundesverbands der Deutschen Entsorgungswirtschaft. 2004 wurde Kurth in die 19-köpfige Enquete-Kommission des Kuratoriums der Technischen Universität Berlin gewählt. Kurth gilt als Liberaler in der Union, der die Partei modernisieren will. Aus der Berliner Landespolitik zog er sich zurück, nachdem er 2003 mit seiner Kandidatur um den Parteivorsitz der Berliner CDU unterlegen war.

Kurth gehört seit 1977 der CDU an.

(ddp)


 


 

CDU
Kandidat
Oberbürgermeister
Peter Kurth
Fritz Schramma

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "CDU" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: