Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Messen
Weitere Artikel
Cologne Business Day

Cologne Business Day am 5. März - Interview mit Emitis Pohl

Am 5. März findet der 3. Cologne Business Day unter dem Motto #Cologne Online – Digitalisierung und Vernetzung kleiner- und mittelständischer Unternehmen statt. business-on.de traf die Veranstalterin und Initiatorin des Cologne Business Day, Emitis Pohl von ep communication.

business-on.de: Der Cologne Business Day findet nun schon zum 3. Statt. Was hat Sie dazu bewogen, diese Veranstaltung ins Leben zu rufen? 

Emitis Pohl: Als Geschäftsführerin einer Werbeagentur weiß ich, wie schwierig es für kleine und mittelständische Unternehmen es ist, sich vor dem richtigen Publikum zu präsentieren. Große Businessmessen haben den Nachteil, dass Sie finanziell kaum zu stemmen sind. Außerdem ist der persönliche Kontakt dort gleich null – wenn überhaupt, dann bleibt es beim Austausch von Visitenkarten. Der Cologne Business Day setzt genau hier an: geringe Standgebühren und eine überschaubare Anzahl Aussteller machen die innovative B2B-Veranstaltung so besonders. Das macht gleichzeitig die Ausstellerflächen umso begehrter, sodass wir Wartelisten für die Veranstaltung 2016 führen müssen.

business-on.de:  Wie ist die bisherige Resonanz?

Emitis Pohl: Schon der erste Cologne Business Day wurde unheimlich gut angenommen: Wir hatten zahlreiche zufriedene Aussteller und jede Menge Besucher, die sich das neue Event in Köln nicht entgehen lassen wollten. Schon da erhielten wir das Feedback, dass der Cologne Business Day in der Szene gefehlt hat. Und wie heißt es so schön? „Wenn eine Veranstaltung zum zweiten Mal stattfindet, hat sie Tradition. Und wenn sie zum dritten Mal stattfindet, spricht man von Brauchtum.“ In diesem Jahr waren die Ausstellerflächen rasch vergeben – über 50 Unternehmen aus allen Branchen präsentieren sich auf 92 Standflächen.

business-on.de:  Warum haben Sie den diesjährigen Cologne Business Day dem Thema „Digitalisierung“ gewidmet?

Emitis Pohl: Langfristig ist es das Ziel der Kölner Wirtschaft, dass Köln bis 2020 zur digitalen Medienhauptstadt wird. Die Weichen dafür werden jetzt gestellt! Außerdem kommen Firmen heutzutage nicht mehr ohne Maßnahmen im Onlinebereich aus – sei es im PR- oder Marketingbereich. Facebook, Twitter, Youtube und Co. sind gegeben. Nun liegt es an uns, diese Kanäle sinnvoll und effektiv zu nutzen. Wie genau – das wird in unseren Workshops und Vorträgen erklärt.

business-on.de:  In diesem Jahr bieten Sie erstmals auch Workshops an. Warum und was ist das Besondere an diesen Workshops?

Emitis Pohl: Vorträge gab es schon immer beim Cologne Business Day. Themen wie Existenzgründung , Marketing und Kundenservice wurden behandelt. In diesem Jahr wollen wir, dass unsere Besucher selbst aktiv werden und nicht nur zuhören. Nur so können die Gäste mit neuem Wissen und einem Mehrwert nach Hause gehen. Wir freuen uns, dass wir wirklich namhafte Referenten als Vortrag- und Workshopleiter gewinnen konnten. Dazu zählen Ibrahim Evsan, Valentina Kerst : Sie zeigen beispielsweise, wie man Social Media Kanäle bestmöglich einsetzt. Außerdem ist auch Guido Breunung, der Kölner Experte im Bereich Bewegtbild – übrigens zum dritten Mal – als Referent dabei. Das Besondere ist, dass der Besuch der Vorträge und Workshops kostenfrei ist – und wann hat man schon einmal die Gelegenheit, den Besten der Branche so nah zu sein, von ihnen zu lernen ohne hohe Teilnahmegebühren zahlen zu müssen?

(Redaktion)


 


 

Cologne Business
Emitis Pohl
BB-Veranstaltung
Workshops
Vorträge
Außerdem

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Cologne Business" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: