Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Corpus Sireo

Kölns Wohnimmobilien entwickeln sich positiv

Fleißarbeit im Hause Corpus Sireo Makler GmbH. Alle Jahre wieder bringt das Unternehmen den „City Report Wohnen“ heraus. Die Quintessenz für Köln: Der Wohnimmobilienmarkt in der Domstadt entwickelt sich weiter positiv.

Es ist schon eine gewaltige Datenmenge, die den Grundstock für den aktuellen „City Report Wohnen“ liefert. Corpus Sireo hat in Zusammenarbeit mit empirica, einem Bonner Forschungsinstitut, 300.000 Inserate aus Zeitungen und aus dem Internet ausgewertet, um für die Köln-Bonner Region verlässliche Daten zu generieren. Kein Fischen im Trüben also, sondern ein scharfes Bild der Immobiliensituation am Rhein.

Diese ist durch eine stabile, teils sogar steigende Preistendenz gekennzeichnet. Stabil präsentiert sich der Markt für Eigentumswohnungen, die Experten von Corpus Sireo ermittelten einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 1.850 Euro. In dieser Höhe lag er auch schon im Jahr 2008. Bestandswohnungen sanken sogar im Preis – um 50 Euro auf im Schnitt 1.700 Euro je Quadratmeter -, im gleichen Maße legten die Neubauwohnungen zu und erzielen heuer 2.450 Euro pro Quadratmeter.

Am teuersten sind Eigentumswohnungen momentan in Lindenthal mit 2.850 Euro je Quadratmeter, gefolgt von Marienburg – mit weiter steigender Tendenz. Die sieht Corpus Sireo im Hochpreissegment auch für die Viertel Ehrenfeld, Widdersdorf, Neustadt-Süd und Rodenkirchen. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass einer deutlichen Verknappung an Wohnraum von bis zu 30 Prozent in einzelnen Lagen eine nur mäßige Preissteigerung gegenübersteht.

Corpus Sireo: „Auch Einfamilienhäuser steigen im Wert“

5.750 Einfamilienhäuser standen im vergangenen Jahr in Köln zum Verkauf. Corpus Sireo hat eine Steigerung um sechs Prozent ermittelt, für das Kölner Umland gilt gar eine Zahl von 15 Prozent. Das gestiegene Angebot hatte jedoch keine Auswirkungen auf den Preis. Die Maklerprofis von Corpus Sireo ermittelten jeweils Verteuerungen. Bestandsimmobilien liegen im Schnitt aktuell bei 285.000 Euro und sind somit 16.000 Euro teurer als noch in 2009. Häuserneubauten liegen gering (plus 3.000 Euro) über der Vorjahreszahl und kosten jetzt 321.000 Euro.

Corpus Sireo wertet nicht nur Material aus der Vergangenheit aus, sondern blickt auch nach vorn. Der Anstieg bei den Baugenehmigungen für Wohnungen in Köln geht einher mit einer steigenden Nachfrage. Insofern werden die Preise keinesfalls sinken.

Manfred Schmidt, Niederlassungsleiter Köln/Bonn der Corpus Sireo Makler GmbH, sagt: „Wir erwarten für das laufende Jahr weiter steigende Preise auf dem Kölner Wohnimmobilienmarkt. Unter den zu erwartenden neuen steuerlichen und finanziellen Voraussetzungen zum Jahresende könnte sich der Trend im kommenden Jahr jedoch etwas abkühlen.“

(FN)


 


 

Corpus Sireo
empirica
Kölner Immobilienmarkt
Quadratmeter
Köln
Kölns Wohnimmobilien
Preissteigerung
Eigentumswohnungen
City Report Wohnen
Makler GmbH

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Corpus Sireo" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: