Weitere Artikel
Interviewserie SEO-Day Köln

Daniel Wette, Geschäftsführer von Fairrank, im Gespräch

In unserer Interview-Serie zum SEO-DAY am 27.10.2011 stellen wir die Referenten der Fachtagung in Köln vor. Daniel Wette ist seit 1999 im Online-Marketing tätig. Er ist Gründer und Geschäftsführer von FAIRRANK. Seine Schwerpunkte im Online-Marketing sind SEO und SEA für den KMU-Bereich.

Business-on.de: Was dürfen wir von Ihnen am SEO-DAY erwarten?

Daniel Wette: Ich behandele auf dem SEO-DAY ein spannendes BlackHat Thema – „Google Suggest Manipulation“. Der Vortrag basiert auf einem größeren Versuch, den wir hierzu durchgeführt haben. Es gab dabei sehr interessante und verblüffende Ergebnisse. Mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten… kommt einfach in meinen Vortrag.

Business-on.de: Was war bisher Ihr erfolgreichstes Projekt für Suchmaschinenoptimierung?

Daniel Wette: Das ist schwierig zu beantworten! Jeder Kunde definiert Erfolg anders, ob nun das nun z. B. das Branding seiner Marke, mehr Kundenanfragen oder die Erhöhung seines Sichtbarkeitsindex ist. Wir versuchen mit unseren Produkten, den Kunden beim Erreichen seiner Ziele individuell zu unterstützen. Zufriedene Kunden sind langjährige Kunden.

Business-on.de: Was sind die drei wichtigsten Ratschläge für ein hohes Ranking in Google?

Daniel Wette: a. Eine Webseite lebt (und rankt) unter anderem von einzigartigem Content, das zeigt auch das Panda-Update. Der Besucher sollte auf der Webseite themenrelevanten Content, der ihm wesentlichen Mehrwert zu seiner Suchanfrage bieten, vorfinden. In regelmäßigen Abständen sollte neuer, hochwertiger Inhalt hinzugefügt werden. Dabei sollten interne Verlinkungen der einzelnen Inhalte nicht außer Acht gelassen werden.

b. Doch auch ein guter Content benötigt ein suchmaschinenfreundliches Umfeld, das z. B. durch eine OnPage Optimierung erreicht wird. Halten Sie Ihre Webseite klar strukturiert und deutlich lesbar für den Nutzer und vor allem für die Bots. Kennen Sie Ihr CMS-System (oder stellen Sie jemanden ein, der es kennt).

c. Positiv wirkt sich ebenfalls ein "Expertenstatus" aus: Geizen Sie nicht mit Ihrem Fachwissen, schreiben Sie für relevante Webseiten Gastbeiträge, veröffentlichen Sie regelmäßig Pressemitteilungen, werden Sie aktiv in Foren, kurz, teilen Sie der Welt und Google mit, dass Sie der Experte in Ihrem jeweiligen Bereich sind. Bieten Sie Ihren Kunden oder Besuchern durch soziale Netzwerke die Möglichkeit, schnell und direkt mit Ihnen in einen Dialog zu treten. Immer mehr in den Fokus der Rankingfaktoren rücken so genannte lokale Empfehlungsdienste (Qype, Google Places, yelp), denn der Trend geht in die Richtung personalisierter Suchanfragen.

Business-on.de:  Beinflusst die Wahl des CMS die Suchmaschinenergebnisse? (Unterschiede Wordpress, Joomla, Typo3 etc.)

Daniel Wette: Nein, wenigstens wenn es um die bekannten Systeme geht. Natürlich gibt es einige CMS-Systeme, bei denen eine OnPage Optimierung leichter zu realisieren ist als bei anderen Systemen. Doch letztendlich kommt es immer auf den Benutzer an, ob, und vor allem wie, er vorhandene Plugins nutzt oder sich in die Tiefen der Voreinstellungen stürzt.

Business-on.de:  Wie viel Zeit verbringen Sie in Facebook und wie viele Facebook-Freunde haben Sie?

Daniel Wette: Ich schaue ein paar Mal am Tag bei Facebook vorbei und nutze es eher privat. So gehöre ich vielleicht zu der Minderheit, die 95% ihrer knapp 100 Facebook-Freunde im realen Leben kennengelernt und erst im Anschluss daran bei Facebook hinzugefügt hat. Natürlich haben wir eine Facebook-Unternehmensseite, sodass wir auch die Möglichkeiten, für Unternehmen in Kontakt mit "Fans" zu treten, auf Facebook verfolgen und nutzen.

Business-on.de: Wie schätzen Sie den neuen Dienst Google+ ein?

Daniel Wette: Google+ wird momentan noch sehr von Early-Adopters, Technikfreaks und "Onliner" bevölkert, zumindest in Deutschland. In den USA haben inzwischen auch Fotografen, Künstler und Journalisten die vielfältigen Möglichkeiten des Dienstes entdeckt. Ob nun Konzerte via Hangout oder Diskussionen über aktuelles Weltgeschehen in Hunderten von Kommentarstreams - Google+ bietet mit seinen Features eine einfache Art miteinander zu kommunizieren und Inhalte/Wissen zu teilen. Die Integration weiterer nutzerorientierter Features, z. B. das Verwenden von Hashtags, die Google+-Einbindung bei YouTube oder das (hoffentlich baldige) Zulassen von Unternehmensseiten mit entsprechenden Optionen werden Google+ weiter wachsen lassen. Momentan hat Google+ noch nicht wirklich alles ausgeschöpft, doch der Dienst ist noch jung. Das sollte man bedenken. Interessant wird es vor allem, wenn Google beginnt, den Social Graph massiv zu berücksichtigen. Ich denke, Google+ wird noch lange spannend bleiben.

Business-on.de: Wird Google in 10 Jahren noch eine Monopolstellung haben?

Daniel Wette: Wer hätte vor 2 Jahren gedacht, dass Google so etwas wie das Panda-Update durchführt? Wer kann sagen wie in 10 Jahren das Internet strukturiert ist? So rasend wie momentan u.a. die technologischen Möglichkeiten voranschreiten, ist es doch schon unklar, ob Kommunikationsmittel wie Smartphones oder Tablets in 10 Jahren noch Verwendung finden. Da eine Prognose bzgl. einer Monopolstellung abzugeben, wäre vermessen.

(FN)


 


 

Daniel Wette
Fairrank
Interview
Facebook
SEO
CMS-Systeme
Google Suggest Manipulation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Daniel Wette" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: