Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Datenschutz

Threema vs. WhatsApp – Krieg der Messenger?

WhatsApp will die Nachrichten seiner Android-Nutzer auf seiner ganzen Reise durch das Internet von Handy zu Handy bzw. von Ende-zu-Ende verschlüsseln – doch das schmeckt seinem Konkurrent Threema aus der Schweiz überhaupt nicht. Sie glauben nämlich, dass Threema "das bessere Whatsapp" ist.

Threema jagt WhatsApp

Wer Threema nutzen möchte braucht dafür nicht seine Handynummer oder E-Mail Adresse anzugeben – man ist quasi „anonym“. Beim Branchen-Riesen WhatsApp ist das anders – und das kritisiert Threema. Das ist auch nicht unbedingt falsch. Denn den Instant-Messenger Threema nutzen genau deswegen viele User, um mit ihren Freunden zu kommunizieren , Bilder zu teilen oder irgendwie anders zu kommunizieren. Weil das so ist, ist Threema der vielleicht größte Konkurrent von WhatsApp und den 600 Millionen WhatsApp-User auf der Spur und würde am liebsten einige von ihnen „abwerben“.

Verschlüsselung gleich Kundenverlust?

Genau das könnte jetzt passieren. Denn WhatsApp nutzt exakt die gleiche Ende-zu-Ende-Verbindung wie TextSecure. Insbesondere Datenschützer und Experten haben TextSecure wegen seiner Verschlüsselung der Nachrichten gelobt. Außerdem ist die Software kostenlos und ist als Freeware erhältlich. Da wartet also neben WhatsApp noch ein anderer Konkurrent, die beide in An- und Abführung beide auf das gleiche Pferd setzen mit derselben Ende-zu-Ende-Verbindung.

Threema immer noch „das bessere WhatsApp“

Der Meinung sind zumindest die Schweizer Entwickler der beliebten Messenger-App Threema – erst recht, weil keine Nummern oder E-Mail Adressen angegeben werden müssen, denn das berge Gefahren, wie die Threema-Entwickler glauben. Durch Metadaten wie Handynummern könne man auf die benutzten Netzwerke der User schließen und dort könnte dann großer Schaden für die User entstehen. Genau diese Netzwerke sind aber besonders schwer zu schützen. Im Handelsblatt fällt daher auch der Satz des Threema-Entwicklers: „Man kann keinen Palast auf das Fundament einer windschiefen Hütte bauen.“ Damit mag er sicher recht haben, doch ob das WhatsApp-Gebilde bildlich gesprochen tatsächlich auf einem solchen Gelände steht oder nicht sowieso schon ein Palast ist, der lediglich nur noch einen Anbau bekommt, entscheiden andere – die User.

Video: Die besten Whatsapp Tipps und Tricks

(Redaktion)


 


 

WhatsApp
Threema
Konkurrent
Nachrichten
Instant-Messenger Threema
Netzwerke
Palast
TextSecure
Handynummer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "WhatsApp" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: