Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
  • 16.03.2006, 11:15 Uhr
  • |
  • Köln

Der relativ runde Ball

Längere Haltbarkeit dank Ball-Lack

Die oberste Schicht letztendlich schützt die bedruckte Oberfläche vor Abrieb. Dieser „Bodyguard für den Ball“ – man könnte auch sagen Ball-Lack – garantiert längere Haltbarkeit und ein makelloses Aussehen – der „+Teamgeist“ glänzt selbst dann noch wie neu, wenn die Mannschaften nach einem harten Match verdreckt und angeschlagen vom Platz schleichen. Hinzu kommt, dass „+Teamgeist“ wie schon zwei seiner Vorgänger nicht mehr genäht, sondern durch eine patentierte Thermo-Klebeschicht zusammengefügt wird. Das Resultat: Der Ball wird selbst bei starkem Regen nur um maximal 0,1 Prozent schwerer. Vorbei die Zeiten triefnasser „Pillen“. Denn er ist nun praktisch wasserundurchlässig.

Fußball-Ikone David Beckham, Kapitän der englischen Nationalmannschaft, schwärmt: „Der Ball fliegt nicht irgendwohin, sondern genau da hin, wohin er soll. Pässe, Ballannahmen und Schüsse - das alles klappt optimal.“ Und der deutsche Nationalspieler Bernd Schneider untermauert diese Einschätzung: „Mit dem Ball lassen sich optimale Flanken schlagen, um die Stürmer in Position zu bringen. Und als Freistoß-Spezialist habe ich ein Spielgerät, das ich zielgenau an der Mauer vorbeizirkeln kann.“

Nun bleibt nur noch abzuwarten, welche Mannschaft mit der innovativen Kugel am besten umzugehen versteht. Wer nun spielerisch selbst erfahren will, wie sich das runde Leder im Laufe der Jahrzehnte zum Hightech-Gerät entwickelt hat, kann dies online unter http://www.tor.bayerbms.de tun und einen Original WM-Ball gewinnen.

Ballexperten unter sich. Rudi Völler mit Thomas Michaelis, WM Ball Projektleiter bei Bayer MaterialScience.

(Redaktion)


 


 

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: