Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Gewinnrückgang

Deutsche Telekom steigert Umsatz - Gewinn geht zurück

Die Deutsche Telekom hat im vergangenen Jahr einen Gewinnrückgang verzeichnet. Der um Steuereffekte bereinigte Konzernüberschuss sank von 3,85 Milliarden Euro im Vorjahr auf 3,0 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Bonn mitteilte. Auch das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag unter dem Wert des Vorjahres.

Es ging von 19,4 Milliarden Euro auf 19,3 Milliarden Euro zurück. Das Unternehmen hatte allerdings mit einem noch stärkeren Rückgang auf 19,0 Milliarden Euro gerechnet. Dies sei durch Rückstellungen für Restrukturierungen und den Personalumbau des Konzerns verhindert worden.

Der Umsatz stieg nach Angaben der Telekom leicht an und erhöhte sich von 61,35 Milliarden auf 62,5 Milliarden Euro. Die Dividende für 2007 soll um acht Prozent auf 0,78 Euro je Aktie erhöht werden.

Auch im vierten Quartal des vergangenen Jahres hat Europas größtes Telekommunikationsunternehmen auf bereinigter Basis ein niedrigeres Nettoergebnis verbucht, den operativen Gewinn jedoch weiter verbessert. Das Ebitda stieg von 4,55 Milliarden Euro auf 4,61 Milliarden Euro. Der Umsatz sank von 15,9 Milliarden Euro auf 15,8 Milliarden Euro. Damit lag der DAX-Konzern im Rahmen der Erwartungen von Experten.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet die Telekom erneut mit einem Ebitda in Höhe von 19,3 Milliarden Euro. Der Marktanteil von T-Home bei den Neukunden im deutschen Breitband-Markt solle mindestens bei 45 Prozent betragen. T-Mobile wolle in diesem Jahr in den USA die Zahl der Kunden organisch um netto drei Millionen erhöhen.

(Redaktion)


 


 

Deutsche Telekom
Ebitda
DAX-Konzern
T-Home
T-Mobile

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutsche Telekom" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: