Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Unternehmen

Telekom bestätigt Prognose für 2010

(ddp.djn). Die Deutsche Telekom hat ihre Prognose für das laufende Jahr bestätigt. Demnach geht das Bonner DAX-Unternehmen für 2010 weiterhin von einem bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von rund 20 Milliarden Euro sowie einen freien Cashflow von rund 6,2 Milliarden Euro aus, wie der Vorstandsvorsitzende René Obermann am Mittwoch sagte. Die Kapitalrendite soll um mindestens 150 Basispunkte klettern.

Darüberhinaus will die Telekom mit dem Ausbau von Geschäftsfeldern abseits der Sprachtelefonie neue Umsatzfelder erschließen. Dienste wie mobiles Internet, Webhosting, aber auch Bereiche wie intelligente Stromzähler und -netze sollen insgesamt zusätzliche Erlöse von bis zu 13 Milliarden Euro bis 2015 beisteuern, sagte Obermann. Der Ex-Monopolist leidet im Festnetz seit Jahren wegen der Abwanderung von Kunden in Richtung Mobilfunk unter einem anhaltenden Verlust von Anschlüssen. Im Mobilfunkbereich findet zudem aufgrund der Sättigung vieler Märkte ein harter Preiskampf statt.

Im Vorjahr konnte der Konzern zwar Umsatz und operatives Ergebnis steigern. Grund dafür war aber lediglich die erstmalige Einbeziehung der griechischen Gesellschaft OTE, welche seit dem 1. Februar 2009 voll konsolidiert wird.

In Deutschland will die Telekom in den kommenden drei Jahren zehn Milliarden Euro investieren, um dem steigenden Bedarf nach hohen Bandbreiten nachzukommen und mit den Kabelanbietern konkurrieren zu können, die mit kombinierten Angeboten aus Fernsehen, Internet und Telefonie auf Kundenfang gehen.

(ddp)


 


 

Telekom
Deutsche Telekom
René Obermann
Prognose
Deutsche
OTE

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Telekom" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: