Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Deutsche Telekom

Zeitung: Telekom im Visier des Bundeskartellamts

(ddp-nrw). Das Bundeskartellamt hat gegen die Deutsche Telekom einem Medienbericht zufolge ein Verfahren wegen Verdachts auf Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung eingeleitet. Wie die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» (Donnerstagausgabe) vorab berichtete, soll der Bonner Konzern ein wichtiges DSL-Vorleistungsprodukt unter den tatsächlichen Kosten anbieten, um sich Vorteile bei seinen Großkunden zu verschaffen.

Die Preise seien marktüblich und gerecht, sagte ein Telekom-Sprecher auf Anfrage. Zunächst wolle der Konzern nun abwarten, in welcher Form das Bundeskartellamt aktiv werde. Die Einleitung eines Verfahrens sage noch nichts über die Sicht der Behörde aus.

Das Bundeskartellamt habe in einem ersten Ermittlungsschritt Auskunftsbeschlüsse verschickt, um in der Branche Preise und andere Marktdaten abzufragen, hieß es in dem Bericht weiter. Zuvor hätten sich mehrere Telekom-Wettbewerber bei der Bundesnetzagentur und dem Kartellamt über die Preisgestaltung des Konzerns beschwert. Sollten sich die Vorwürfe erhärten, könnte das Kartellamt ein Bußgeld gegen die Telekom verhängen.

Hintergrund des Verfahrens ist laut Zeitung der harte Kampf um Marktanteile zwischen der Deutschen Telekom und Konkurrenten wie Telefónica, Vodafone oder QSC, die ihre Netze ebenfalls an Großkunden ohne eigene Infrastruktur vermieten.

(ddp)


 


 

Bundeskartellamt
Verfahren
Deutsche Telekom
Großkunden
Marktanteile
Telekom
Konzern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundeskartellamt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: