Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Kommunen

Deutscher Städtetag kommt zu Hauptversammlung in Bochum zusammen

(ddp-nrw). Der Deutsche Städtetag kommt am Dienstag (12. Mai) zu einer Hauptversammlung in Bochum zusammen. Die Veranstaltung steht unter dem Motto «Städtisches Handeln in Zeiten der Krise». Mehr als 1000 Delegierte und Gäste werden zu der dreitägigen Hauptversammlung erwartet, die alle zwei Jahre stattfindet. Als Redner haben für Mittwoch (13. Mai, 14.00 Uhr) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und für Donnerstag (14. Mai, 10.30 Uhr) Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) ihr Kommen zugesagt.

Unmittelbar vor der Hauptversammlung hatte der Präsident des Deutschen Städtetags, Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD), in einem Gastbeitrag für «Bild am Sonntag» geschrieben, dass er trotz finanzieller Hilfen durch das Konjunkturpaket eine dramatische Finanzlücke für die Kommunen von bis zu vier Milliarden Euro erwartet. «Unter dem Strich bleibt ein Minus, wenn man den Rückgang der kommunalen Steuereinnahmen dieses Jahres und die staatlichen Hilfen gegenüberstellt. Nach aktuellen Schätzungen sogar ein Minus von bis zu vier Milliarden Euro», betonte Ude.

Er warnte davor, die Gewerbesteuer zu «demontieren». «Allerdings muss die Bundespolitik schon wissen, dass es auf keinen Fall in Frage kommt, die Gewerbesteuer, die wichtigste Finanzquelle der Kommunen, wieder zu demontieren, wie es Verbände der Wirtschaft lauthals fordern. Das wäre in vielen Städten das Ende der Investitionskraft - zum Leidwesen der Bürger», schrieb der SPD-Politiker.

(ddp)


 


 

Deutscher Städtetag
Jürgen Rüttgers
Angela Merkel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutscher Städtetag" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: