Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Auf Spurensuche durch die Republik

Deutschland 24/30: Auf der Suche nach der Sozialen Marktwirtschaft

Die Soziale Marktwirtschaft ist wie ein Fernseher: Jeder kennt sie, aber keiner kann sagen, wie sie funktioniert. Die Theoretiker bezeichnen sie als Wirtschaftsordnung. Als Gesellschaftsordnung mit den Eckpfeilern Freiheit, Wettbewerb und soziale Absicherung. Aber was heißt das? Für die Gesellschaft? Für die Wirtschaft? Für die Menschen?

Drei junge Journalisten wollen es wissen: Sophie Bleich, Helge Oelert und Miriam Janke fahren durch Deutschland. 30 Tage lang, 24 Stunden am Tag. Von Nord nach Süd, von Ost nach West. Sie besuchen die Menschen vor Ort. Sie fragen, wie sich die Soziale Marktwirtschaft im Alltag bemerkbar macht und was die Menschen von ihr halten. Und: Wie weit ist die Soziale Marktwirtschaft Teil der deutschen Identität geworden? Sie treffen Angestellte und Unternehmer. Handwerker und Beamte. Politiker und Arbeitslose. Linke und Konservative. Sie holen die Worthülsen aus den Lehrbüchern. Sie hören zu, haken nach und sammeln Geschichten.

Begleitet werden die drei von einem professionellen Kamerateam. Alle Begegnungen und Gespräche werden in Filmen festgehalten. Zu sehen auf: www.deutschland2430.de. Die Filme sollen begeistern, auf muntern, betroffen machen. Im dazu gehörigen Blog berichten Sophie, Helge und Miriam von ihren ganz persönlichen Eindrücken. Sie reflektieren, hinterfragen und diskutieren die Stärken und Schwächen der Sozialen Marktwirtschaft aus ihrer Sicht.

Das Ziel ist ein Geschichten-Mosaik zur Sozialen Marktwirtschaft. Keine Definition, sondern ein aus individuellen Perspektiven zusammen gesetztes Bild. Eine Bestandsaufnahme, mit Zusammenhängen und Widersprüchen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, aber mit Herz. Und dem Mut, auch dahin zu gehen, wo es brennt.

Finanziert wird „Deutschland 24/30“ von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). Die INSM ist eine von den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektro-Industrie finanzierte, überparteiliche Plattform, die für eine an den Grundsätzen der Sozialen Marktwirtschaft orientierte Reformpolitik wirbt. Mehr zu den Projekten der Initiative finden Sie unter www.insm.de.

Die drei Journalisten

Sophie Bleich, 24 Jahre, mit Stationen bei der Berliner Zeitung, fluter.de und bei European Youth Press. Gerade hat sie „waste of paper“, ein internationales Büro für Onlinejournalismus, gegründet. In Berlin-Marzahn geboren, studiert sie Geschichte und Kultur des Vorderen Orients. Längere Zeit hat sie in Kairo und Istanbul verbracht.

Miriam Janke, 30 Jahre. Die gebürtige Freiburgerin hat Kulturwissenschaften studiert, arbeitet als Journalistin, Moderatorin und Medientrainerin. Sie hatte Aufenthalte in Mexiko, Brasilien und Jamaika, lebt jetzt in Berlin. Beruflich Station gemacht hat sie beim ZDF in Rio de Janeiro, bei der taz und beim rbb.

Helge Oelert, 41 Jahre, ist freier Fernsehjournalist. In Hamburg geboren, in Münster studiert, hat er Station gemacht bei der Berliner Zeitung, bei Radio Hamburg, RTL und beim rbb.


Deutschland 24/30:
Start: August 2009


Alle Filme, Blog-Beiträge und Fotos in Kürze auf www.deutschland2430.de

(Redaktion)


 


 

Deutschland 24/30
Soziale Marktwirtschaft
Sophie Bleich
Helge Oelert
Miriam Janke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutschland 24/30" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: