Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Umfrage

Deutschlands Führungskräfte fordern verstärkte Zuwanderung

(dapd). Deutschlands Führungskräfte sprechen sich klar für eine verstärkte Zuwanderung aus. 56 Prozent der für den "Handelsblatt" Business-Monitor in der vergangenen Woche befragten Führungskräfte wünschen sich eine erleichterte Zuwanderung nach Deutschland, berichtet die Zeitung in ihrer Dienstagausgabe.

Die befragten Führungskräfte sehen in einer gesteuerten Zuwanderung vor allem ein wichtiges Instrument, Knappheiten auf dem Arbeitsmarkt zu vermeiden. 77 Prozent der Spitzenkräfte befürworten ein Punktesystem, wie es Kanada bereits 1967 eingeführt hat und das in Deutschland Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) fordert. Das Marktforschungsunternehmen Psephos hat im Auftrag des "Handelsblatts" und der Unternehmensberatung Droege & Comp. vergangene Woche 729 Führungskräfte aus Konzernen und Mittelstand befragt.

Überzeugend traten in der Debatte um Zuwanderung und Integration aus Sicht der Wirtschaftselite vor allem Bundespräsident Christian Wulff und Bundeswirtschaftsminister Brüderle auf, finden jeweils knapp 60 Prozent der Manager. Das Auftreten von Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dagegen fast zwei Drittel der Manager nicht überzeugt, das von CSU-Chef Horst Seehofer sogar gut drei Viertel nicht.

(dapd )


 


 

Deutschlands Führungskräfte
Zuwanderung
Bundeswirtschaftsminister Brüderle
Führungskräfte
Umfrage

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutschlands Führungskräfte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: