Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Finanzen
Weitere Artikel
  • 17.11.2006, 17:27 Uhr
  • |
  • Wuppertal

Die private Krankenversicherung

Nach der Reform ist vor der Reform! Seit über 30 Jahren gibt es Gesundheitsreformen im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung. Obwohl bisher viele (eher negative) Erfahrungen gesammelt wurden, gehen die Lösungsvorschläge doch immer in die gleiche Richtung. Die meisten Reformen bedeuten für die Versicherten entweder Leistungskürzungen oder -zuzahlungen und/oder Beitragserhöhungen. Auch die neue Reform führt wahrscheinlich wieder zu Beitragserhöhungen.

Und die private Krankenversicherung?

Ein schwerer Schlag gegen die Wahlfreiheit der Versicherten stellt die neue Regelung dar, nach der Arbeitnehmer erst nach dreimaligem Überschreiten der Versicherungspflichtgrenze zur privaten Krankenversicherung (PKV) wechseln können. So kann erst zeitlich deutlich verzögert der demographiefeste Schutz in der PKV aufgebaut werden. Gegebenenfalls „rutscht“ der potenzielle Wechsler dadurch in die nächst höhere Altersgruppe und zahlt somit auch einen höheren Beitrag.

Deshalb die Empfehlung:

Wer die Möglichkeit hat, in diesem Jahr in die private Krankenversicherung zu wechseln, sollte die Chance nutzen.

Selbstständige, Freiberufler und Beamte haben nach wie vor die Möglichkeit, ihre gesetzliche Krankenversicherung mit einer Frist von zwei Monaten zu kündigen!

Wer als Arbeitnehmer freiwillig in der GKV versichert ist und dessen Arbeitsentgelt in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge die Versicherungspflichtgrenze (47.250 Euro p. a. in 2006) überschreitet, kann in die private Krankenversicherung wechseln.

Ein weiteres gutes Argument für einen sofortigen Wechsel in die private Krankenversicherung sind deren umfangreiche Leistungen. Anders als in der gesetzlichen Krankenkasse, die nur einen einheitlichen Leistungskatalog vorsieht, kann sich der Kunde bei privaten Krankenversicherungen bedarfsgerecht und damit individuell absichern.

Ein Beispiel:

Beim Kompakttarif VCN der Barmenia, einer Kranken-Vollversicherung mit Schwerpunkt Naturheilverfahren, stehen die Schulmedizin und die Naturheilkunde gleichberechtigt nebeneinander. Der Versicherungsschutz leistet neben dem Spektrum der Schulmedizin für alle im Hufelandverzeichnis aufgelisteten Naturheilverfahren sowie für jene, die im Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker enthalten sind.

Informieren Sie sich hier zu den Vorteilen einer privaten Krankenversicherung bei der Barmenia.

(Redaktion)


 


 

private Krankenversicherung
PKV
Barmenia
privaten Krankenversicherung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "private Krankenversicherung" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: