Weitere Artikel
Wirtschaftszeitung

DIE WIRTSCHAFT KÖLN: Eine neue regionale Wirtschaftszeitung bereichert die Medienlandschaft

Im Februar 2016 begrüßt die Landschaft der Wirtschaftsmedien ein neues Medium mit Namen „DIE WIRTSCHAFT KÖLN“. Eine regionale Wirtschaftszeitung deren Erscheinungsgebiet den Wirtschaftsraum der Industrie- und Handelskammer zu Köln abdeckt. Die periodisch im zweimonatigen Rhythmus erscheinende Publikation bündelt auf 32 Seiten relevante Wirtschaftsnachrichten für Unternehmer, Macher, Entscheider und Führungskräfte in der Metropole Köln und dem Kölner Umland. Wir sprachen mit dem Herausgeber über das Konzept dieser Wirtschaftszeitung.

business-on.de: Herr Weis, Ihr Name ist ja mit der regionalen Medienwelt eng verbunden. Man kennt Sie im Wirtschaftsraum Köln im Zusammenhang mit dem sogenannten IHK-Magazin. Und nun bringen Sie selbst eine Wirtschaftspublikation auf den Markt. Wie kam es dazu?

Eugen Weis: Nun ja, Ende letzten Jahres entschied sich die IHK zu Köln dafür, ihr Mitgliedermagazin neu zu konzipieren. Für Unternehmen, die das IHK-Magazin für ihre Werbung nutzten ist durch diese Neukonzeption die IHKplus als Werbeplattform im Kammerbezirk weggefallen. Etliche dieser Kunden, von denen ich mich als Mediaberater der IHK-Zeitschrift verabschiedete, bedauerten dies, und das brachte die Idee einer regionalen Wirtschaftszeitung mit sich. Mit der neuen Wirtschaftszeitung DIE WIRTSCHAFT KÖLN, bieten wir den Lesern einen gehaltvollen Wirtschaftsnachrichten-Extrakt, der überregionale Wirtschaftsthemen mit regionalem Geschehen verknüpft. Der Leser kann sich tiefgehend informieren. Für Unternehmen, die sich dieser Leserschaft werbend präsentieren möchten, steht damit auch die Werbeplattform wieder zur Verfügung.

business-on.de: Was ist das Besondere an Ihrer neuen Wirtschaftszeitung. Worin unterscheidet sie sich von anderen Publikationen?

Eugen Weis: Das besondere an DIE WIRTSCHAFT KÖLN ist ihr redaktionelles Konzept. Durch die Verknüpfung von überregionalem mit regionalem Geschehen im Wirtschaftsleben, ist sie eine Wirtschaftsnachrichten-Quelle, die speziell auf die Interessen von Unternehmern der Metropole Köln aus Industrie, Handel und Handwerk zugeschnitten ist. Über Wissen und Informationen hinausgehend vermittelt sie deren Bedeutung und beleuchtet verschiedene Aspekte praxisnah und relevant für die ganz persönliche Meinungsbildung. In Form von Reportagen, Interviews, Hintergrundberichten und Porträts, findet der Leser Themen, die der rheinländischen Wirtschaft und dem Mittelstand in der Region Anlass zu Diskussion geben. Kommentare, Pro und Contra-Ansichten, Stimmen aus der Wirtschaft und Zitate sind dabei wichtige Stilmittel. Wirtschaft, Politik, Verbände, Institutionen, Bildungseinrichtungen und Netzwerke finden in dieser Wirtschaftszeitung ihr Medium; quasi als „entre nous“. Besonders an DIE WIRTSCHAFT KÖLN ist aber auch ihr Erscheinungs-Rhythmus. Der Leser kann sich getrost rund zwei Monate Zeit nehmen, um sich den Inhalten zu widmen. Dadurch erhöht sich automatisch die Kontaktzahl, aber auch die Chance wahrgenommen zu werden für unsere werbungtreibenden Kunden.

business-on.de: Durch welche weiteren Merkmale unterscheidet sich Die Wirtschaft Köln noch?

Eugen Weis: Wir sprechen mit unserer Wirtschaftspublikation eine hochkarätige Leserschaft direkt an. Dabei handelt es sich um Unternehmenslenker, Entscheider und Führungskräfte von potenten und etablierten Unternehmen. Damit sichern wir eine sehr effiziente und gezielte Streuung, mit der Streuverluste vermieden werden können. Das Marketing kann folglich also sicherer und effizienter seine Werbung platzieren. Das ist ein guter Grund dafür DIE WIRTSCHAFT KÖLN als Werbemedium zu bevorzugen.

business-on.de: Welchen Themenbereichen widmet sich DIE WIRTSCHAFT KÖLN?

Eugen Weis: Die Hauptthemenfelder sind: Macher & Märkte, Branchen & Betriebe, Geld & Geschäft, Leben & Wissen. Es wird Tipps und Termine geben, Servicebereiche, Anregungen sowie die Vorstellung von Trends und Neuheiten. Standort- und Unternehmerporträts, aber auch Themen wie Forschung und Bildung, Wissenschaft und Gesellschaft, Kunst und Kultur, Ethik und Philosophie, Kulinarisches und Reisen werden ihren Platz haben. Diese Gliederung ist angelehnt an die erfolgreichen Zeitungen „DIE WIRTSCHAFT“, die in anderen Städten und Regionen fest etabliert sind.

business-on.de: Auf welchem Wege erreicht Ihre neue Wirtschaftszeitung ihre Leser?

Eugen Weis: Altbewährt, nutzen wir den Weg der adressierten, postalischen Zustellung, direkt auf die Schreibtische von Firmenchefs und Führungskräften namhafter Unternehmen im Kammerbezirk. Zu den Empfängern gehören rund 17.000 Top-Entscheider in der Region (Köln, Rhein-Erft, Rhein-Berg, Oberberg, Leverkusen). Dies ist für unsere werbungtreibenden Kunden besonders interessant, bezogen auf effiziente Streuung und Return-on-Invest. Hier sind viele hochkarätige Unternehmen ansässig. Im Verbund mit allen IHK-Zeitschriften NRWs sowie mit 7 weiteren nord- und westdeutschen Verlagen ist auch eine überregionale Mediaplanung für unsere Kunden möglich. DIE WIRTSCHAFT KÖLN erreicht den Empfänger einerseits als Printmedium postalisch auf direktem Weg und zusätzlich als ePaper in Form einer Blätterzeitung. Hier nutzen wir das führende Wirtschaftsportal der Region www.business-on.de. Mit business-on.de können regional insgesamt über 200.000 Leser und bundesweit 1 Million Leser erreicht werden. Dieser Weg, die Leserschaft über das Internet zusätzlich zu erreichen, ist ein echter Vorteil, der sich für unsere Kunden rechnet. Damit starten wir gleich zu Beginn mit einer starken, crossmedialen Reichweitenverlängerung.

(Redaktion)


 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Eugen Weis
Bild Nr. 2 © DIE WIRTSCHAFT KÖLN


 

Wirtschaftsmedien
Wirtschaft Köln
Leser
WIRTSCHAFT KÖLN
Gesellschaft
Eugen Weis
Wirtschaftspublikation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaftsmedien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: