Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Messen
Weitere Artikel
dmexco 2009

Digitales Marketing übernimmt Führungsrolle

(ots) - Das Internet ist einer der Gewinner der Wirtschaftskrise. Immer mehr Werbungtreibende setzen auf die vielfältigen Möglichkeiten des Online- und Mobile Marketing. Über vier Milliarden Euro an Brutto- Werbeaufkommen für die Onlinewerbung in Deutschland prognostiziert der Online-Vermarkterkreis (OVK) am ersten Messetag der dmexco für 2009.

Europas Leitmesse für das digitale Marketing feiert Premiere in Köln: Die digital marketing exposition & conference startet mit 290 Ausstellern erfolgreich am ersten Messetag. Online-Werbung wächst 2009 hierzulande um zehn Prozent auf über vier Milliarden Euro. Der Anteil am Mediamix steigt auf 17 Prozent, während klassische Medien Boden verlieren. Dieser positive Trend, so ein erstes Fazit der dmexco, wird sich 2010 noch verstärkt fortsetzen. Digitales Marketing kann künftig eine Führungsrolle im Marketing-Mix übernehmen. So geht beispielsweise Maurice Lévy, Chef der weltweiten Agenturgruppe Publicis, "von einer weiteren Umschichtung der Werbebudgets von den klassischen Medien zu den digitalen Kanälen" aus.

Die Branche profitiert dabei insbesondere von den rasanten Zuwächsen bei neuen Werbeformen wie Online-Video oder Mobile Werbung, die im ersten Halbjahr 2009 um 270 Prozent bzw. 52 Prozent zulegten. Sie ermöglichen Agenturen und Werbungtreibenden neue kreative Umsetzungen und Lösungen: "Wer Online-Marketing auf seine technischen Möglichkeiten reduziert, greift zu kurz, sagte Wenda Harris Millard, Chefin der US-Beratungsfirma Media Link LLC, in ihrer Eröffnungsrede. Millard: "Neue Modelle von Kreativität sind jetzt gefragt". "Es geht für Marken immer um Dialoge. Es führt kein Weg zurück in die Einbahnstraßenkommunikation", unterstrich auch Andres Kiger, Senior Director for Integrated Marketing bei Coca-Cola China, die gestiegene Bedeutung der vielfältigen Werbe- und Dialogmöglichkeiten im Netz.

Die neue Kreativität in der digitalen Wirtschaft war neben Online-Video, Mobile und Targeting das große Thema am ersten Tag der digital marketing exposition & conference: Werbung im Netz sollte künftig nicht mehr allein auf ihre Performance und ihre Messbarkeit reduziert werden, hob die weltweit gefragte Branchenexpertin Millard in ihrem engagierten Plädoyer hervor. Marken-Image und Branding würden in den nächsten Jahren an Bedeutung gewinnen. Momentan komme die Messung der "soften" Werbeeffekte zu kurz und ein wichtiger Aspekt der Online-Werbung droht daher verloren zu gehen. Google-Manager Henrique de Castro ergänzte: "Wir werden Zeuge eines großen Medienumbruchs, bei dem das bewegte Bild künftig online auf den Fernseher kommt."

Zusammen mit Dr. Bernd Buchholz (Gruner & Jahr), Dr. Andreas Wiele (Axel Springer) und Tim Armstrong (AOL) trafen sich im Rahmen der dmexco insgesamt 25 internationale und nationale CEOs von Online- und Medienunternehmen zu einem Gedankenaustausch. Sie diskutierten über den rasanten Wandel der digitalen Wirtschaft und die gravierenden Konsequenzen für die klassischen Medien und die Gesamtwirtschaft.

"In Köln wird in diesen zwei Tagen die Zukunft der gesamten digitalen Branche gestaltet", so die dmexco Macher Christian Muche, Frank Schneider und Kai Schmude. "Die New Leadership der Digitalen Wirtschaft wird die Gesamtwirtschaft in den kommenden Jahren massiv bewegen." Über 3800 Gäste waren am Abend auf der offiziellen dmexco-Messeparty in der Kölner EXPO XXI. Unter dem Motto "New York" feierte die digitale Wirtschaft in der Eventlocation auf zwei Stockwerken/Ebenen nicht nur positive Branchenzahlen, sondern auch einen inspirierenden ersten Messetag.

(Redaktion)


 


 

dmexco 2009
Digitales Marketing
Maurice Lévy
Wenda Harris Millard
Dr. Bernd Buchholz
Dr. Andreas Wiele
Tim Armstrong
Publicis
Media Link LLC

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "dmexco 2009" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: