Weitere Artikel
Digitalisierung

Digital Xchange RheinLand – Konferenz zu Chancen und Risiken der Digitalisierung

Überall wird von der Digitalisierung und ihrer Auswirkung auf viele Bereiche des Lebens gesprochen. Doch was bedeuten die Veränderungen durch die Digitalisierung für die Region und welche Chance und Risiken ergeben sich daraus. Diese Fragen sollen beim Digital Xchange Bergisches RheinLandam 23. Juni auf dem Campus Gummersbach der TH Köln beantwortet werden.

Die TH Köln, die Kreise Oberberg, Rhein-Berg und Rhein-Sieg, die IHK zu Köln und die OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH veranstalten gemeinsam am Samstag, den 23. Juni 2018, ab 9.30 Uhr eine große Digitalisierungskonferenz. Schirmherr beim Digital XchangeBergisches RheinLand auf dem Campus Gummersbach der TH Köln wird Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW sein. Die Teilnahme an der eintägigen Konferenz ist kostenlos. Eine Anmeldung ist aber erforderlich. Diese kann online via https://digital-xchange.de/ vorgenommen werden.

Über 500 Teilnehmer beim Digital Xchange RheinLand erwartet

Beim Digital Xchange RheinLand werden über 500 Teilnehmer erwartet. Das Motto lautet: „Innovation fördern – Netzwerke knüpfen – Transformation gestalten.“ Insgesamt werden bei der eintägigen Konferenz 100 Sessions und 15 Thementracks angeboten. Die Teilnehmer sind eingeladen sich an der Diskussion und beim Erfahrungsaustausch rege zu beteiligen.

Dabei hat die Veranstaltung ein klares Ziel vor Augen. Beim Digital Xchange RheinLand sollen Politik, lokale Wirtschaft, lokale Interessensvertretungen, Bürger und Forschung miteinander vernetzt werden, damit gemeinsam Lösungen und Ansätze erarbeitet werden können, um die regionalen Herausforderungen der Digitalen Transformation zu meistern. Dabei liegt ein großes Augenmerk auf der nachhaltigen Attraktivität des Wirtschaftsstandorts „Bergisches RheinLand“. Diese soll gesichert werden. Unternehmen und Organisationen sollen bei der Steigerung ihrer Innovationsfähigkeit unterstützt werden.

100 Sessions und 15 Thementracks

Daher umfasst das Programm beim Digital XchangeRheinLand verschiedenste Themen rund um den Einfluss der Digitalisierung auf Innovation und Geschäftsmodelle, die Veränderung der Region, Innovationsmethoden, New Work Patterns, sowie weiter diverse technologische Themen aus den Bereichen Big Data, Cloud-Computing, Industrie 4.0 und modernen Software-Architekturen. Um diese Themen bestmöglich zu erläutern, werden bei der Veranstaltung verschiedene Kompetenzen aus den Reihen der Politik, Wirtschaft, Forschung, IT und Produktion gebündelt. Dies soll allen Beteiligten die Chance geben, voneinander zu lernen, ins Gespräch zu kommen und vor allem die Herausforderungen der Digitalisierung erfolgreich zu meistern.

Die Veranstaltung richtet sich dabei nicht nur an namhafte Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, sondern vor allem auch an die Bürgerinnen und Bürger aus der Region, Studierende und Interessierte, die sich mit dem Thema Digitalisierung in der Region beschäftigen. Beim Digital xchange RheinLand soll es die Möglichkeit geben, in entspannter Atmosphäre die verschiedenen Themen und Aspekte der Digitalisierung mit Fachleuten und Interessensvertretern diskutieren zu können.

Wichtige Keynote zum Thema Cybersicherheit

Ein Highlight der eintägigen Konferenz soll dabei die Keynote von Peter Biesenbach werden. Der NRW-Justizminister wird zum Thema Cybersicherheit referieren. Darüber hinaus erwarten die Besucher ein umfangreiches Ausstellungsprogramm. Die Teilnehmer sollen die Möglichkeit haben, Digitalität zum Anfassen erleben und sich über den Breitbandbus des BMVi informieren zu können. Außerdem wird es einen Infopoint der Wirtschaftsförderung geben und gerade an Studierende wird sich der Bewerbungscheck mit Fotoshooting richten, damit erfolgreichen Bewerbungen nichts mehr im Wege stehen wird.

Am Nachmittag werden in der Zeit von 15.15 – 16 Uhr die Initiatoren des Digital Xchange RheinLand eine Pressekonferenz abhalten. NRW-Justizminister Peter Biesenbach, Dr. Raimar Molitor, Geschäftsführer der Regionale 2025, die Landräte Stephan Santelmann (Rheinisch Bergischer Kreis) , Sebastian Schuster (Rhein-Sieg-Kreis) und Jochen Hagt (Oberbergischer Kreis), Prof. Dr. Stefan Herzig, Präsident der TH Köln und Bernhard Opitz, CEO der OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, Rede und Antwort stehen.

Nach dem eigentlichen Rahmenprogramm zum Digital Xchange RheinLand werden die Teilnehmer zum Networking eingeladen. In gemütlicher Runde bei Livemusik in der Halle 32 kann dabei auch das WM-Gruppenspiel zwischen Deutschland und Schweden verfolgt werden.

(Redaktion)


 


 

Digitalisierung
Digital Xchange RheinLand
Teilnahme
Köln
Region
Konferenz
Themen
Bürger
Chance
Interessensvertretern
Innovation
Politik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Digitalisierung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: