Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
  • 19.04.2006, 16:26 Uhr
  • |
  • Köln

Dolphin Investment KG verspricht renditestarke Immobilien auf Erbpacht Basis

Mit dem Gedanken, dass Immobilien und Grundstücke langfristig eine zukunftssichere Alternative seien, gründeten Rupert Penker, Finanzkaufmann, zusammen mit Prinzessin Sobieski zu Schwarzenberg die Dolphin Investment KG.

Inspiriert durch die Familien-Tradition der Gründungs-Kommanditistin, Grund und Boden in Besitz zu halten und so den Wert kontinuierlich zu steigern, werden renditestarke Objekte in besten Lagen auf Basis der Erbpacht geboten.

 

Die Dolphin Investment KG sieht sich als Partner in allen Fragen des Immobilienverkaufs, Vermarktung, des Rechts und der Finanzierung.

 

 

Mit dem Ziel, langfristig Grundstückbesitz zu bündeln und diesen nur zu verpachten soll dieser für Anleger optimal vermarktet werden. „Gerade in der heutigen Zeit, wo es im Immobilienbereich überwiegend einen Käufermarkt gibt“, so Dolphin-Gründer Penker, „nutzen Anleger verstärkt die renditestarken Möglichkeiten günstiger Immobilien, niedriger Hypothekenzinsen und die überaus interessanten Zukunftsaussichten deutscher und internationaler Objekte“.

Genau in diesem Bereich sollen Investoren unterstützt und beraten werden. Zusätzlich werden Mezzaninekaptial ebenso wie klassische Hypothekendarlehen zur Finanzierung von Immobilien genutzt und vermittelt. „Wir befassen uns als Prozessfinanzierer mit dem Schwerpunkt Immobilienstreitigkeiten und engagieren uns außerdem als Käufer von interessanten Immobilien in der Zwangsverwaltung und –Versteigerung“, so Penker weiter.

 

Das Konzept des Verkaufs auf Erbpacht wird im Markt sehr positiv angenommen; nicht nur, weil der Erwerb von Immobilien etwa 20 % günstiger ist als bei Mitbewerbern.

 

 

Wirtschaftliche Interessen der Käufer wie auch die restriktive Finanzierungspolitik der Banken kommen dem Konzept des Investment-Gesellschaft voll entgegen. Das Unternehmen hofft, sich somit schnell eine stabile Position im Immobilienmarkt sichern zu können. Um den geplanten Wachstum finanzieren zu können, werden dieses Jahr für 10 Millionen Euro Genusscheine ausgegeben.

Durch Aufnahme neuer Kommanditisten soll das haftende Kommanditkapital auf mindestens 5 Millionen Euro erhöht werden. „2006 wollen wir für etwa 40 Millionen Euro Immobilien erwerben, mit einer Mindestrendite von 10% p.a.“, formuliert Penker die Unternehmensziele. Und weiter: „Beabsichtigt wird in den ersten drei Jahren eine Umsatzsteigerung von 50 Prozent p. a.“.

(KO)


 


 

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: