Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
IWF

Strauss-Kahn: Weltwirtschaft erholt sich schneller als gedacht

(ddp.djn). Die Weltwirtschaft befindet sich nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) auf einem soliden Erholungspfad, sofern die Probleme in Europa auch effektiv angegangen werden. «Die globale Erholung geht schneller voran als wir erwartet haben», sagte der geschäftsführende Direktor des IWF, Dominique Strauss-Kahn, am Mittwoch nach einem Treffen mit dem brasilianischen Finanzminister Guido Mantega.

Zur Überwindung der Schuldenkrise in Europa ist Strauss-Kahn zufolge vor allem Wachstum wichtig. «Es ist sehr nützlich, dass Europa einen Stabilisierungsfonds für in Schwierigkeiten geratene Länder eingerichtet hat, aber diese Ressourcen sollten dazu genutzt werden, das Wachstum anzutreiben», sagte der IWF -Chef.

Mit Blick auf Südamerika erklärte Strauss-Kahn, das Wachstum der Region könne durch die Probleme in Europa in den kommenden Quartalen gedämpft werden. Dies würde aber auch dabei helfen, eine Überhitzung der Volkswirtschaften zu vermeiden. Die Wachstumsaussichten für Südamerika bezeichnete der IWF-Chef als günstig.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Europa
Dominique Strauss-Kahn
Wachstum
Weltwirtschaft
Probleme
Südamerika
Erholung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Europa" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: