Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Landtag

Parlament streitet über Bildungspolitik

(ddp-nrw). Im Düsseldorfer Landtag streiten Regierung und Opposition über die Bilduungspolitik im bevölkerungsreichsten Bundesland. In einer schulpolitischen Debatte warf die SPD der CDU am Dienstag vor, «keine Ahnung von Bildungsgerechtigkeit» zu haben.

Mit der «Hals-über-Kopf-Einführung» des sogenannten Turboabiturs hätten CDU und FPD das Schulsystem «massiv beschädigt», sagte SPD-Bildungsexpertin Ute Schäfer. Eltern und Schüler würden systematisch in die Krise geschickt. Die SPD will im Fall eines Wahlsiegs bei der Landtagswahl Gemeinschaftsschulen einführen.

Schulministerin Barbara Sommer (CDU) verteidigte die Politik ihrer Regierung und betonte die Notwendigkeit, jedes Kind individuell zu fördern. Dafür habe die Landesregierung die Ganztagsbetreuung vorangebracht und rund 100 Millionen Euro in die Verbesserung der Schulangebote investiert. Der SPD warf Sommer vor, sich mehr um «Struktur und Hülle» als um den Einzelnen zu kümmern. «Das finde ich kümmerlich», sagte die Ministerin.

(ddp)


 


 

SPD
Regierung
Bildungspolitik
NRW
Landtag
Düsseldorfer Landtag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "SPD" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: